B I K E G A L E R I E - F O R U M



Willkommen im Forum!

Da wir bemüht sind, ein "ernsthaftes" Forum zu betreiben, erlauben wir uns Nichtposter,
Labersäcke und Quertreiber ohne Vorankündigung und Diskussion zu löschen.....



#1

Zahnriemen

in THUNDERBIRD 03.10.2011 15:23
von tbird1700 • ( Gast )
avatar

Im MOTORRAD läuft momentan ein Dauertest der TB 1600.

Jetzt, bei 45.000 Km war der angehängte Bericht im Heft.

Angefügte Bilder:
Motorrad 21 2011.JPG

mfg
Jürgen

nach oben springen

#2

RE: Zahnriemen

in THUNDERBIRD 04.10.2011 07:39
von Thunder | 871 Beiträge

Hmm.......also ich meine bei 45000 km darf der Riemen meiner Meinung langsam Verschleißerscheinungen zeigen.

Wobei man auch nicht vergessen sollte, dass dieses Testmoped bereits schon mal ordentlich verbogen war.


Gruß vom Thunder

Ride like a Devil...............Feel like God

nach oben springen

#3

RE: Zahnriemen

in THUNDERBIRD 04.10.2011 21:01
von donoper | 19 Beiträge

Zitat
Hmm.......also ich meine bei 45000 km darf der Riemen meiner Meinung langsam Verschleißerscheinungen zeigen.
Gruß vom Thunder



Hallo, das sehe ich nicht so.
Bei Harley sagte man mir vor Jahren schon das die aktuellen Riemen immer für 70-80.000 km gut sind.

Der Riemen im Bild ist ja um geschätzte 40% schmaler. Dieser Verschleiß ist sicher nicht normal.
Der Riemen kann spröde werden und reissen, aber schmaler werden habe ich bei meinen Harleys nicht erlebt.

Bei meiner Storm quietscht er aber auch wie eine Kiste Piepmätze.

Gruß
Donoper

nach oben springen

#4

RE: Zahnriemen

in THUNDERBIRD 05.10.2011 07:18
von Thunder | 871 Beiträge

Jetzt muss ich schmunzeln, Harley hatte auch vor Jahren........wenn überhaupt........60 PS am Hinterrad und träumte von Drehmomentwerten im dreistelligen Bereich.

Ich will hier gar nichts schön reden, aber das mit dem dünnen Riemen sieht tatsächlich irgendwie merkwürdig aus.
Und genau deswegen nehme ich die Sache nicht so Ernst.
Überleg doch mal, so ein Riemen nicht von heute auf morgen um so ein Stück dünner oder.

Aber wie schon gesagt, dieses Testmoped war schon mal mehr als nur ein bisschen verbogen, möchte nicht wissen wer da schon alles dran rumgeschraubt und gerichtet hat.
- Hat bereits Bekanntschaft mit einer Blechdose gemacht die sie mehr als nur zur Seite geschmissen hat, war bis zur Gabel einiges krum an dem Ding.
- Anschließend Motorschaden, weil beim Wiederaufbau irgend ein Teil von einer Schelle abgebrochen und im Ansaugtrakt verschwunden ist............also wieder alles komplett auseinander.

Ernstgenommen kann man das Ding als Dauerläufer gar nicht mehr bewerten.

Respekt, dass der Riemen überhaupt noch hält


Gruß vom Thunder

Ride like a Devil...............Feel like God

nach oben springen

#5

RE: Zahnriemen

in THUNDERBIRD 05.10.2011 11:20
von Joe Byrne | 160 Beiträge

Zitat
Ernstgenommen kann man das Ding als Dauerläufer gar nicht mehr bewerten.



Das habe ich mich nach dem Bericht auch gefragt.


Second to none

nach oben springen

#6

RE: Zahnriemen

in THUNDERBIRD 05.10.2011 12:00
von coolcruiser • Core Claner | 1.298 Beiträge

da iss Triumph aber nicht ganz unschuldig oder ???
da gab es bei Testbikes von Anfang an Probleme !
...auch das Quietschen vom Zahnriemen.
Triumph macht bei mir ständig Anfrage und Umfrage wegen Kunden- Zufriedenheit
mit dem Bike und dem Händler....
anstatt sich mal wirklich um die Probleme der Triumph Biker/Sozias und
deren Triumph Bikes zu kümmern, zu verbessern oder umzutauschen.
Im Ernstfall bekommt der Händler eins aufn Deckel und das wars.
Ich finde da sollte sich was ändern und nicht erst wenn vom Bundeskraftfahrtamt
ne offizielle Nachricht kommt.


....und immer ne Handbreit Asphalt unterm Gummi

nach oben springen

#7

RE: Zahnriemen

in THUNDERBIRD 06.10.2011 13:28
von scheri54 | 1.211 Beiträge

@Thunder

Das sind immerhin 10000 km mehr, als ich damit gerechnet habe.

Ich kann bislang bei meiner Storm nicht sagen, dass mich der Riemen schon einmal geärgert hätte.

der erik


Gibt es ein Leben ohne Mopeds?

nach oben springen

#8

RE: Zahnriemen

in THUNDERBIRD 08.10.2011 18:35
von coolcruiser • Core Claner | 1.298 Beiträge

sonen Zahnriemen möcht ich nich sooo schnell neu kaufen müssen,
denn das Teil kostet sicher mehr wie ne O oder X Ringkette,
ausserdem müssen die Riemenscheiben beim zweiten Wechsel
auch neu sein oder ?
ich hab mal was von ca. 60 tsd. km gehört...


....und immer ne Handbreit Asphalt unterm Gummi

nach oben springen

#9

RE: Zahnriemen

in THUNDERBIRD 28.10.2011 21:15
von tbird1700 • ( Gast )
avatar

Nochmal das Neueste von MOTORRAD

Angefügte Bilder:
Scan10012.JPG

mfg
Jürgen

nach oben springen

#10

RE: Zahnriemen

in THUNDERBIRD 31.10.2011 07:23
von Thunder | 871 Beiträge

Sag mal, willst du uns das Dingen madig machen?

Der Dauertest der verunfallten T-Bird in der Motorrad ist gelinde gesagt für den Popo.

Ganz abgesehen vom Unfall, merkwürdig irgendwie, dass die Probleme erst nach dem Tausch der Riemenscheibe auftauchten oder.
Wahrscheinlich wusste der Schrauber noch gar nichts von diesem Spezialwerzeug mit dem sich die Radachse auf einen 10tel Milimeter genau justieren lässt............alles gerade, passt schon.

Den Dauertest der Hammer find ich auch klasse, wie oft ist das Dingen jetzt schon von der Bühne gefallen


Trotzdem danke für den Hinweis, ist man wenigstens gewarnt und weiß worauf man verstärkt achten muss wenn der Schrauber schraubt


Gruß vom Thunder

Ride like a Devil...............Feel like God

zuletzt bearbeitet 31.10.2011 07:26 | nach oben springen

#11

RE: Zahnriemen

in THUNDERBIRD 31.10.2011 13:00
von tbird1700 • ( Gast )
avatar

Seit ("nach dem Unfall") 2011 hat meine Werkstatt das Teil unter den Fittichen - mal sehen was da noch kommt.

Madig machen kann ich Andere nicht - ich hab ja die meisten Maden in meiner Kiste - mit innerhalb mindestens 10 ausserplanmässigen Werkstattbesuchen innerhalb 9 Monaten/ 13.000 Km Fahrzeit


mfg
Jürgen

nach oben springen

#12

RE: Zahnriemen

in THUNDERBIRD 31.10.2011 16:32
von Heidelbär • Claner | 527 Beiträge

Hallo,
die Hersteller bieten immer sehr viel Spezialwerkzeug an, aber mit ein bisschen Geschick und Gefühl läßt sich so manches einstellen. Hat denn jeder von Euch so ein Spezialwerkzeug zu Hause? Oder geht Ihr etwa immer in die Werkstatt bzw. wie erledigt Ihr denn die korrekte Spur an Eurer TB?

Ich werde mir eine TB im Frühjahr zulegen , kann also noch nicht so mitreden . Normalerweise gibt es doch Markierungen oder man misst es mit der Schieblehre? Den Riemen könnte man doch auch beobachten wie er läuft?

Gruß Lutz

nach oben springen

#13

RE: Zahnriemen

in THUNDERBIRD 07.11.2011 11:41
von Stormbringer • ( Gast )
avatar

Hi,

also ich kann mir nicht vorstellen das es da generell ein Problem gibt mit dem Zahnriemen bei der T-Bird,
denke das sind ein paar Fälle wo mal was vorkommen tut.
Ich denke mal das das bei Triumph noch etwas in den Kinderschuhen steckt mit dem Zahnriemen, denn so lange
verbauen die ja noch keine soweit mir bekannt ist.

Gruß Rudi

nach oben springen

#14

RE: Zahnriemen

in THUNDERBIRD 24.01.2012 19:15
von AK71 • ( Gast )
avatar

Noch mal kurz zum Zahnriemen. Wusstet ihr, dass der alle 4000 km geprüft und ggf. neu eingestellt werden soll? Ich wusste das bis heute jedenfalls nicht. In der Tabelle für die Wartungsintervalle hab ich's dann aber auch gefunden.


Grüße vom Andy

• ride smart •

nach oben springen

#15

RE: Zahnriemen

in THUNDERBIRD 24.01.2012 19:53
von Joe Byrne | 160 Beiträge

Zitat
Wusstet ihr, dass der alle 4000 km geprüft und ggf. neu eingestellt werden soll?



Wenn es so wäre, würde es irgendwo stehen.

Ich war vor 4 Wochen bei Triumph weil das Jaulen des Riemen unerträglich war. Neu eingestellt und beim nächsten feuchten Wetter war alles wieder so wie vorher. Allerdings bekam ich den Tipp mich mal bei HD zu erkundigen, was die dort mit quietschen Zahnriemen machen. (Google bringt für +Zahnriemen +Harley + quietschen rund 4.000 Einträge). Jetzt liegt hier 'ne Tube Poly Oil, bin nur noch nicht zum schmieren gekommen.


Second to none

nach oben springen

#16

RE: Zahnriemen

in THUNDERBIRD 24.01.2012 20:04
von AK71 • ( Gast )
avatar

Zitat von Joe Byrne

Zitat
Wusstet ihr, dass der alle 4000 km geprüft und ggf. neu eingestellt werden soll?



Wenn es so wäre, würde es irgendwo stehen.




...dann schlag mal bei deinem Dealer im Werkstatthandbuch die Seite mit den planmäßigen Wartungsintervallen und -arbeiten auf. Dort steht's.


Grüße vom Andy

• ride smart •

nach oben springen

#17

RE: Zahnriemen

in THUNDERBIRD 24.01.2012 20:47
von AK71 • ( Gast )
avatar

Zum Thema Silikonspray oder andere Schmierstoffe damit das Quietschen aufhört würde ich abraten. Wenn die Flucht stimmt, die Spannung korrekt eingestellt ist und auch kein Schmutz auf Riemenscheibe oder Riemen vorliegt, dann kann nichts DAUERHAFT quietschen. Wenn jemand anderer Meinung sein sollte, dann möge er mir das bitte erklären. Fragt mal die entsprechenden Harley Kollegen wann das mit dem Quietschen angefangen hat...


Grüße vom Andy

• ride smart •

nach oben springen

#18

RE: Zahnriemen

in THUNDERBIRD 24.01.2012 20:59
von Stormbringer • ( Gast )
avatar

...da brauchste noch nicht einmal zu deinem "Freundlichen", es steht auch im Fahrerhandbuch-kann man auch auf der Triumph-HP einsehen.
Also ehrlich das finde ich schon etwas merkwürdig wenn ich einen Inspektions-Intervall von 10 000 km habe und dann alle 4000 km den Zahnriemen überprüfen soll bzw. muß, hier liegt wohl was im Argen, vermute mal wie ich es schon mal gepostet habe das es bei Triumph noch ne Kinderkrankheit ist.
In meinen 4 1/2 Jahren HD hatte ich da Null Probleme und es ist mir auch kein einziger Fall aus dieser Zeit bekannt-der Dealer wohnte quasi damals bei mir um die Ecke und da traf ich ständig neue Leute und quatschte mehr als genug "Benzin".
Beim letzten Hinterreifenwechsel meiner Roadking 2010 die ich in einer normalen freien Zweirad-Werkstatt mit Schwerpunkt Reifenhandel machte, war ich da selbst dabei, es musste lediglich der "Puff" auf der einen Seite runter
und die waren zu zweit. Der Zahnriemen wurde dann wieder ohne Spezialwerkzeug und nur mittels vorhandenen Markierungen justiert und eingestellt.
Es gab danach auch keine Probleme, kein Quietschen, wenn ich ehrlich bin habe ich den Zahnriemen nie kontrolliert
und es gab auch nie Anlass dazu.
Wer weiß vielleicht ist das ja auch der Grund das die Speedmaster und America deswegen noch nicht auf Zahnriemen umgerüstet wurden. Die Japan-Cruiser dürften wohl auch mittlerweilen alle mit Riemen sein,
die hatten zuvor meist Kardan.


Gruß
Rudi


Wer vor der Kurve nicht bremst, war auf der Geraden zu langsam!

nach oben springen

#19

RE: Zahnriemen

in THUNDERBIRD 24.01.2012 21:10
von AK71 • ( Gast )
avatar

@ Rudi: glaube ich auch...


Grüße vom Andy

• ride smart •

zuletzt bearbeitet 24.01.2012 21:14 | nach oben springen

#20

RE: Zahnriemen

in THUNDERBIRD 25.01.2012 07:38
von Thunder | 871 Beiträge

Sagt mal, das ist jetzt nicht bös gemeint............aber kann es sein, dass der eine oder andere hier vielleicht doch ein bischen naiv ist

Wer sagt, dass ein Zahnriemen wartungsfrei ist, allenfalls wartungsarm oder.
Ist doch eigentlich von der Antriebsart auch nichts anderes wie die saubere wartungsarme und "Verschleißärmere" Ausführung einer Kette.
Dennoch, auch der wartungsarme Riemen unterliegt, abhängig von der Fahrweise, mehr oder weniger Verschleiß. Da kann man sich ein spitzen Stein rein fahren, das Ding kann einreißen, jeh nachdem wie man ständig am Kabel zieht kann auch mal ein Zahn ausreißen und auch ein Riemen wird mehr oder weniger länger. Ein beim Reifenwechsel nicht 100 % fluchtend montiertes Hinterrad kann ebenfalls zu erhöhtem Verschleiß führen und das alles erkennt man nicht rechtzeitig wenn man nur alle 10000 ein Blick bei der Inspektion drauf wirft oder.

Im Handbuch anderer Mopeten steht auch fett gedruckt, dass die Kettenspannung auch außerhalb der Inspektionsintervalle regelmäßig zu prüfen ist.

Wo steht z.b. geschrieben, dass man sich um Bremsbeläge und Reifen immer erst zu den Inspektionstermien kümmern muss

Ist das wirklich so abwegig ab und an mal zu schauen ob der Riemen fluchtent läuft, richtig gespannt oder beschädigt ist


Gruß vom Thunder

Ride like a Devil...............Feel like God

nach oben springen

#21

RE: Zahnriemen

in THUNDERBIRD 25.01.2012 07:53
von AK71 • ( Gast )
avatar

Zitat
Ist das wirklich so abwegig ab und an mal zu schauen ob der Riemen fluchtent läuft, richtig gespannt oder beschädigt ist



Genau, der muss ja nicht jedesmal auch gleich neu gespannt oder ausgerichtet werden...nur wenn er quietscht
Blöd nur, dass das nur mit diesem Laserwerkzeug überprüft werden kann.


Grüße vom Andy

• ride smart •

nach oben springen

#22

RE: Zahnriemen

in THUNDERBIRD 25.01.2012 08:37
von Thunder | 871 Beiträge

Ich sag mal so, quietschen kann der Riemen ja eigentlich nur wenn er links oder rechts zu stark an der Kannte der Riemenscheibe anliegt...............oder.

Interessant zu wissen wäre auch, ob er vielleicht nur an einer der beiden Kannten quietscht, sind ja aus unterschiedlichen Materialien wenn ich mich nicht irre.
Ich behaupte mal genau mittig, mit gleichmäßig Luft nach links und rechts läuft kein Riemen. Meiner liegt rechts an und quietscht z.b. nicht.

Wenn ich jetzt davon ausgehe, dass die Werkstatt das Rad nicht komplett versetzt einbaut (soll auch vorkommen), müsste das Gequietsche mit minimalsten Änderungen der Radausrichtung in die entsprechende Richtung zu beheben sein.
Das sollte man mit ein wenig Geschick und Geduld auch selbst hinbekommen.

Vielleicht bringt es ja auch was die entsprechende Kannte des Riemens mit feinem Schleifpapier etwas anzurauen und Ruhe ist.................wäre zumindest ein Versuch wert.
Nur nicht gleich zur Flex greifen

Und..............immer schön im Auge behalten über welchen Riemen wir uns hier unterhalten.....gell

Mir fällt da noch was ein.
Früher gehörten quietschende Keilriemen zum alltäglichen Straßenbild.
Mit so einem Keilriemenwachsstift aus dem Autozubehör mal leicht entlang der entsprechenden Kannte des Zahnriemens könnte ebenfalls Wunder bewirken..............zur not tuts auch eine alte Bienenwachskerze.
Tut dem Riemen nicht weh und man muss nicht gleich mit irgendeinem Spray rum siffen.


Gruß vom Thunder

Ride like a Devil...............Feel like God

zuletzt bearbeitet 25.01.2012 08:52 | nach oben springen

#23

RE: Zahnriemen

in THUNDERBIRD 25.01.2012 08:57
von AK71 • ( Gast )
avatar

Ja, beim vorwärts fahren / rollen muß er links anliegen. Rollt man rückwärts, liegt er rechts an. Quietschen "darf" er mal, wenn Feuchtigkeit im Spiel ist - muss dann aber auch wieder verstummen. Ich glaube, dass es wenn er quietscht, eher an der Spannung liegt und gar nicht mal an der Flucht.


Grüße vom Andy

• ride smart •

nach oben springen

#24

RE: Zahnriemen

in THUNDERBIRD 25.01.2012 10:30
von AK71 • ( Gast )
avatar

So, jetzt erstmal mein letzter Senf zum Thema Zahnriemen. Habe heute noch ein Feedback von einem "Quietscher" bekommen. Bei ihm liegt der Zahnriemen rechts an - vielleicht auch nur Zufall...


Grüße vom Andy

• ride smart •

nach oben springen

#25

RE: Zahnriemen

in THUNDERBIRD 01.08.2012 23:24
von T-Bird1700 • ( Gast )
avatar

Hi Joe
Nachdem meine Storm zur ersten Wartung war und ich im Wartungsbericht gelesen habe "Zahnriemen gespannt" schwante mir Ungutes (habe ja schon im Internet vom Quitschen genügend gelesen..). Und siehe da: Bis zur Wartung war alles OK; danach ein "Vogelgezwitscher zwischen 30-60 km/h Geschwindigkeit . Zurück zum Händler, der meinte mit dem Spezialwerkzeug sei dies zu richten... Es wurde tatsächlich besser, es quitscht nur nich bei 40km/h... aber eben, irgendiwe nicht sauber eingestellt meine ich, denn ab Werk war alles ohne Quitschgeräusche. Habe nun 7000 km absolviert und suche nach einer Lösung. Hat Poly Oil geholfen?


zuletzt bearbeitet 01.08.2012 23:26 | nach oben springen


 

 

Dieses Forum ist ein Teil der Homepage des Triumph Motorcycle Clan Deutschland

Besucher
1 Mitglied und 4 Gäste sind Online:
marz5

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: marz5
Forum Statistiken
Das Forum hat 7800 Themen und 82933 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Homepagemodules.de