B I K E G A L E R I E - F O R U M



Willkommen im Forum!

Da wir bemüht sind, ein "ernsthaftes" Forum zu betreiben, erlauben wir uns,
Labersäcke und Quertreiber ohne Vorankündigung und Diskussion zu löschen.



#26

RE: Ölfüllmenge

in THUNDERBIRD 20.04.2012 12:18
von scheri54 (gelöscht)
avatar

So, Jungs! (...und ich bin ein bisschen stinkig)

ich habe gerade mit dem Werkstattmeister von Ital Moto in Garbsen gesprochen.......

Er erklärte mir, dass die Leute, die 4,2 Liter auf ihrer Rechnung stehen haben, Recht haben.

Er meinte, dass man für die Inspektion einen Paketpreis berechnet und dass in diesem fälschlicher Weise 5,4 Liter aufgeführt sind.

Der ausführende Geselle habe dies wohl nicht bemerkt.

Es sei aber kein Problem. Ich solle mit der Rechnung vorbeikommen und dann werde man mir den überbezahlten Betrag rückerstatten.

Ich bin immer noch ein wenig zickig - der Erik

zuletzt bearbeitet 20.04.2012 12:19 | nach oben springen

#27

RE: Ölfüllmenge

in THUNDERBIRD 20.04.2012 12:42
von Insektenvernichter (gelöscht)
avatar

Zitat
Ich bin immer noch ein wenig zickig


Hallo Erik!

Ich kann Dich voll und ganz verstehen! Aber anderen Leuten geht es ähnlich, wenn auch auf einem anderen Level:

Heute rief meine Tochter an. Sie hatte hier in NRW vor dem 01.10.2011 eine Eigentumswohnung gekauft. Nach diesem Stichtag lag die Grunderwersteuer um 1,5% höher. Gestern erhielt sie Post vom Finanzamt. Darin war die höhere Steuer von nach dem Stichtag berechnet worden. Das machte mal eben einen Unterschied von über 2000,- Euro aus!!! Bei einem Anruf beim Finanzamt erhielt sie die Auskunft: Oooooch, da haben wir uns wohl vertan. Hätte sie nicht kontrolliert, sondern bedingungslos bezahlt, wäre sie um eine nette Summe ärmer .

Gut das Du interveniert hast, Erik!

Lieben Gruß, Arthur

nach oben springen

#28

RE: Ölfüllmenge

in THUNDERBIRD 21.04.2012 12:37
von scheri54 (gelöscht)
avatar

O.K.
Ich bin also bei meinem Freundlichen gewesen....

Alles in einem netten Ton angesprochen,
mehrfache Entschuldigungen entgegen genommen,
den Differenzbetrag eingefahren.

Ich konnte mich davon überzeugen, dass es tatsächlich am Programm liegt.
Es ist ein Triumph-Programm, vielleicht ergibt sich daraus für andere von Euch das selbe Problem.
Schaut also mal auf Eure Rechnungen.
Ich kann mich erinnern, dass im Jahre 2010 ein paar von Euch auch von 5,4 Litern schrieben.
Es sind tatsächlich nur 4,2 Liter incl. Ölfilterwechsel

Ich habe übrigens den Differenz Betrag für beide Inspektionen wiederbekommen.

Dann haben die Jungs noch mal mein Motormapping (kostenlos) überprüft und wir haben uns freundlich und in nettem Einvernehmen getrennt

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende und die Möglichkeit ein bisschen Moped zu fahren.
Hier in Hannover sieht es wettermäßig nicht so toll aus.

der Erik

zuletzt bearbeitet 21.04.2012 12:38 | nach oben springen

#29

RE: Ölfüllmenge

in THUNDERBIRD 21.04.2012 17:02
von coolcruiser • Core Claner | 2.318 Beiträge

mir gefällt der Peilstab an der T-Bird und dessen Verschraubung am Motorblock auch nicht besonders gut, abba wichtig is doch das weder zuviel noch zu wenig ÖL im Motor iss, und das kein Dreck beim ein/aus schrauben reinkommt.


....und immer ne Handbreit Asphalt unterm Gummi
nach oben springen

#30

RE: Ölfüllmenge

in THUNDERBIRD 25.04.2012 19:27
von Insektenvernichter (gelöscht)
avatar

Zitat
Ich habe übrigens den Differenz Betrag für beide Inspektionen wiederbekommen.


Hallo Erik Du Schlitzohr , hallo Forum!

Heute Morgen habe ich meine TB Storm zur 1. Inspektion gebracht. Den Chef machte ich darauf aufmerksam, dass das Töff wohl nur 4,2 Liter Öl braucht und nicht - wie im Werkstattbuch angegeben - 5,4 Liter.

Als ich das Töff heute Nachmittag abholte staunte ich nicht schlecht, dass auf der Rechnung trotzdem 5,4 Liter Öl aufgelistet waren. Auf meine Frage hin meinte der Chef, dass das laut seinem Mechaniker richtig so sei. Er habe den Mechaniker - bevor dieser mit der Arbeit begann - auf die mögliche Öleinfüllmengen-Diskrepanz hingewiesen.

Ich konfrontierte den Chef mit dem Benutzerhandbuch, wo nur 4,2 Liter Öl aufgeführt sind. Da der Mechaniker gerade mit einem anderen Töff auf Probefahrt war - und deshalb nicht befragt werden konnte - griff der Chef spontan zum Telefon und rief TRIUMPH Deutschland an.

Schon anhand seiner Mimik und Gestik während des Gesprächs konnte ich feststellen, dass es wohl auf 4,2 Litern Öl rauslaufen würde. Und tatsächlich: TRIUMPH Deutschland bestätigte: 4,2 Liter Öl seien richtig.

Der Chef wollte schon eine neue Rechnung anfertigen. Aber ich bat darum, erst selbst den Mechaniker befragen zu dürfen, wenn er von der Probefahrt zurückkehrt (ich wollte ja schließlich die Wahrheit herausfinden).

Als der Mechaniker eintraf berichtete er auf unsere Frage zur Öleinfüllmenge folgendes: Der Ölauffangbehälter, der nur 5 Liter Altöl auffangen kann, lief beim Ölablassen über. Der Ölfilter wurde ersetzt und die Ölablassschraube wurde wieder korrekt eingedreht. Dann füllte der Mechaniker 4,2 Liter frisches Öl ein. Der Ölpeilstab zeigte "nichts" an. Sodann füllte der Mechaniker nochmals 0,8 Liter Öl nach und machte eine Probefahrt. Von der Probefahrt zurückgekehrt, mussten nochmals 0,4 Liter Öl nachgefüllt werden, damit der Ölpeilstab "MAX" anzeigt.

Ich glaube die Aussage des Mechanikers zu 100%. Er hatte das Öl wegen der möglichen Diskrepanz in den unterschiedlichen Unterlagen sorgfältig ausgelitert.

Und die Moral von der Geschicht: TRIUMPH Deutschland hat Unfug erzählt und der Erik hat sich zu Unrecht bereichert .

Ich hoffe, zur Klärung des Sachverhalts beigetragen zu haben.

P.S. Wenn bei der Trockenbefüllung des Motors 6 Liter Öl eingefüllt werden müssen, so macht eine Inspektions-Öleinfüllmenge (mit Filterwechsel) von 5,4 Litern durchaus Sinn. Es verbleiben also lediglich 0,6 Liter "Altöl" im Motor und keine 1,8 Liter, wie es bei einer Öleinfüllmenge von 4,2 Litern wären.

Gruß, Arthur

nach oben springen

#31

RE: Ölfüllmenge

in THUNDERBIRD 25.04.2012 19:37
von scheri54 (gelöscht)
avatar

@Arthur, @alle Thunderbird 1600/1700-Fahrer

Ja, glaub ich's denn?

Jungs, fragt jetzt mal alle bei Euren Freundlichen nach, da muss doch etwas nicht stimmen!?

der sprachlose Erik

zuletzt bearbeitet 25.04.2012 19:39 | nach oben springen

#32

RE: Ölfüllmenge

in THUNDERBIRD 25.04.2012 22:30
von Heidelbär (gelöscht)
avatar

Es ist ja wohl nicht zu fassen!!!!
Gibt es hier im Forum nur Biker, die Ihr Schätzchen zum Händler bringen und nicht einmal den Ölwechsel selber machen? Was für ein elitärer Club. Es gab ja mal eine Bemerkung über die vielen Doktoren im Kraichgau Treff.

Oder können die echten Bastler das Forum nicht lesen, weil sie so viel am Töff zutun haben im Keller und dort eher mit 'ner Büchse Bier sitzen und zufrieden sind, weil sie 4,2 Liter reingefüllt haben?

nach oben springen

#33

RE: Ölfüllmenge

in THUNDERBIRD 25.04.2012 23:46
von Feelgood • Core Claner | 1.021 Beiträge

Büchsenbier?....das ist doch dieses alkoholische Getränk das im Nachgeschmack sowas aluminiumartiges hat, oda?

Das mit dem Ölwechsel ist so eine Sache *g*.
Früher (damals, seinerzeit) hab ich so ziemlich alles am Möp selbst gemacht. Mittlerweile bin ich aber in das "elitäre" Alter gekommen. Das heisst, ich lasse jetzt machen ;-)


Wenn du tot bist, dann weisst du nicht, dass du tot bist.
Es ist nur sehr schwer für die Anderen.
Genau so ist es, wenn du blöd bist.

nach oben springen

#34

RE: Ölfüllmenge

in THUNDERBIRD 26.04.2012 00:15
von Triumphator • Claner | 5.001 Beiträge

Na ja, ich habe ausserhalb der Garantie alles selbst an meinen Fahrzeugen gemacht.
Leider, leider kann ich als Selbstschrauber euch bei eurem Ölmengenthema nicht helfen, da ich an der Thunderbird noch nichts gewechselt habe.


--------------------------------------------------

Gruß
Thorsten
nach oben springen

#35

RE: Ölfüllmenge

in THUNDERBIRD 26.04.2012 07:17
von scheri54 (gelöscht)
avatar

@Heidelbär

Das hat weniger mit einem elitären Club als mit der Tatsache zu tun, dass die Thunderbirds hier offensichtlich alle noch so neu sind, dass sie noch im Bereich der Garantie liegen.

Somit ist eine Wartung beim Händler sinnvoll. Im nächsten Jahr mach ich den Ölwechsel selber und dann weiß ich die Einfüllmenge mit Sicherheit ganz genau

der Erik

nach oben springen

#36

RE: Ölfüllmenge

in THUNDERBIRD 26.04.2012 09:14
von Lemmy | 730 Beiträge

also meine lady wird jetzt 10 und die einzige werstatt die sie kennt ist meine eigene!
ich lasse doch nicht andere männer an das mädel, da werde ich eifersüchtig
gruß
Lemmy


R.F.F.R.

nach oben springen

#37

RE: Ölfüllmenge

in THUNDERBIRD 26.04.2012 21:38
von Heidelbär (gelöscht)
avatar

@Lemmy,
sehr gute Antwort , 1+, setzen!!!

nach oben springen

#38

RE: Ölfüllmenge

in THUNDERBIRD 03.05.2012 21:09
von TR0966 (gelöscht)
avatar

Hallo Forum,

jetzt muss ich euch mal meine Geschichte zu dem Thema erzählen:

Bei der ersten Inspektion (800 km) beim Freundlichen wurde natürlich auch ein Ölwechsel vorgenommen. Laut Rechnung 5,4 l. Nach Rücksprache beim Monteur wurde mir bestätigt, dass 5,4 l eingefüllt wurden - so steht es auch auf den offiziellen Serviceanweisungen von Triumph !!!
Nachdem ich mit Arthur telefonierte und ich daraufhin den Ölstand überprüfte, stellte ich fest, dass das Fass total überfüllt war.
Darauf heute mit einem Schrauber von Triumph Deutschland (Zentrale) telefoniert. Hat ein bischen gedauert aber dann folgte eine Entschuldigung nach der anderen --> die offiziellen Serviceanweisungen sind falsch (Druckfehler).
Es müssen nur 4,2 l eingefüllt werden.
Angeblich ist die Insel auch schon informiert worden ...

Ich denke, jetzt ist die Verwirrung komplett...

Ich habe jedenfalls wieder einen Liter entnommen und jetzt stimmt der Peilstab auch wieder.

Viele Grüße

Thorsten

nach oben springen

#39

RE: Ölfüllmenge

in THUNDERBIRD 03.05.2012 21:46
von Insektenvernichter (gelöscht)
avatar

Hallo Thorsten, hallo Forum!

Wie ich berichtete, hatte der Mechaniker meines auch 5,4 Liter in mein Töff gefüllt. Er hatte es sogar ausgelitert, um absolut sicher zu sein.

Leider ist dem guten Menschen folgender Fehler unterlaufen: Anstatt den Ölmessstab zum Messen ganz einzudrehen (so steht es sowohl im Benutzerhandbuch, als auch im Werkstatthandbuch), hat er ihn nur "aufgelegt". Wenn man ihn nur auflegt, zeigt der Ölmessstab bei 5,4 Litern Ölwechselmenge - inklusive Ölfilterwechsel - MAX an.

Wenn man dann aber die richtige Methode anwendet (den Ölmessstab zum Messen ganz reindrehen), sieht man, dass viel zu viel Öl eingefüllt wurde - der Ölpeilstab zeigt weit über MAX an.

Deshalb hat mein auf mein Einwirken hin auch einen guten Liter Öl abgelassen und sich 1000 mal entschuldigt.

Um sicher zu sein, dass es sich im Benutzerhandbuch nicht um einen Übersetzungsfehler handelt, habe ich mir online die englischsprachige Variante runtergeladen. Auch dort steht klipp und klar geschrieben: Remove the filler cap/dipstick from the crankcase, wipe the dipstick clean and refit the filler cap/dipstick, screwing it fully home.

Also scheint "ganz reindrehen" richtig zu sein.

Weiterhin habe ich mir im englischsprachigen Benutzerhandbuch die Ölfüllmenge angesehen. Dort steht geschrieben, dass bei Ölwechsel mit Ölfilterwechsel 1,1 (US) Gallonen einzufüllen sind. Eine (US) Gallone entspricht 3,785411784 Litern. Multipliziert man diesen Wert mit 1,1, erhält man 4,1639529624 Liter.

Somit ist der Fall für mich sonnenklar: Beim nächsten Ölwechsel mit Ölfilterwechsel hat mein gefälligst diese 4,1639529624 Liter einzufüllen.Und wehe auf der Rechnung stehen aufgerundete 4,2 Liter! Dann gibt es heftig Ärger .

Wie der Thorsten schon schreibt, ist TRIUMPH über den Missstand informiert. Ich bin mal gespannt, wie lange es dauert, bis ein "Serviceletter", der diesen Missstand korrigiert, an die Händlerschaft rausgeht.

Ich hoffe, ich konnte zur allgemeinen Verwirrung beitragen.

Lieben Gruß, Arthur

zuletzt bearbeitet 03.05.2012 21:48 | nach oben springen

#40

RE: Ölfüllmenge

in THUNDERBIRD 03.05.2012 22:24
von Heidelbär (gelöscht)
avatar

@ die Überfüllten:
habt Ihr denn was gemerkt bzw läuft das Töff jetzt besser? Kam da nichts aus der Motorentlüftung oder in den Luftansaugkasten (hab wohl noch nicht überprüft ob die Ölnebelabführung dort hin geht), aber da sollte der Nebel hingehen beim anständigen Töff.

nach oben springen

#41

RE: Ölfüllmenge

in THUNDERBIRD 03.05.2012 22:40
von Insektenvernichter (gelöscht)
avatar

Zitat
habt Ihr denn was gemerkt bzw läuft das Töff jetzt besser?


Hallo Lutz, hallo Forum!

Nein, ich habe keinen Unterschied feststellen können. Und anscheinend kann der Motor das zuviel eingefüllte Öl problemlos vertragen. Denn beim 50.000 Km-Test der Zeitschrift MOTORRAD war zwischen den Ölwechselintervalen kein Ölverbrauch messbar. Und deren Werkstatt hatte laut "Kostenaufschlüsselung" auch jeweils 5,4 Liter bei den Inspektionen eingefüllt.

Gruß

zuletzt bearbeitet 03.05.2012 22:40 | nach oben springen

#42

RE: Ölfüllmenge

in THUNDERBIRD 04.05.2012 12:50
von scheri54 (gelöscht)
avatar

@ Arthur
Herzlichen Dank für Deinen Anruf.

Bei mir stimmt der Ölstand.

Wir sehen uns in Much - der Erik

nach oben springen

#43

RE: Ölfüllmenge

in THUNDERBIRD 04.05.2012 23:13
von Naughtytune (gelöscht)
avatar

Tja, dachte da guckst doch auch mal nach... Moped in der Senkrechten, Peilstab wieder eingedreht und natürlich übervoll. Juhuu.
Rechnung auch entsprechend 5,4 Liter. Jetzt bleibt die Frage - falsche Serviceinfo und Ölstand gar nicht überprüft? Oder falsche Serviceinfo und Ölstand falsch überprüft? Wobei er sogar bei nur aufgesetzten Peilstab zu hoch ist...

Nun, so oder so recht unschön das Ganze. Werde ich mal morgen versuchen zu erörtern - habe ja auch immer noch das Thema Motorgeräusche. Möglicherwise ein Zusammenhang? Vermute nicht, aber hoffe doch - dann wär´s wenigstens geklärt.

Gruß, Pat

nach oben springen

#44

RE: Ölfüllmenge

in THUNDERBIRD 05.05.2012 10:08
von sero59 | 1.942 Beiträge

@all,

der Messstab ist doch ein echtes Fehlmessinstrument. Wenn nicht mal die Freundlichen wissen wie der zu benutzen ist, was soll das dann bringen. Ich werde mir ein Schauglas wie bei der SM einbauen lassen, da gibt es dann keine Fehlmessung, Fehlbefüllung oder andere offene Fragen zum Ölstand. Was die Aussagen der Mech´s hier angeht, sind das ja auch sehr zweifelhafte Ausreden.
@Pat, habe bei unsere Ausfahrt keine ungewöhnlichen Motorgeräusche bei deinem Bike gehört. Aber deiner Vermutung, dass die Mech´s da mal etwas mehr Öl reinkippen, würde ich auch nachgehen.

LG der Sero


Gummierte Seite nach unten, lackierte Seite nach oben!
nach oben springen

#45

RE: Ölfüllmenge

in THUNDERBIRD 05.05.2012 12:06
von Heidelbär (gelöscht)
avatar

ist ja schon merkwürdig, dass man mit der TT und jede Menge mehr Öl durch die Gegend fahren kann, ohne dass sie es rausdrückt über die Entlüftung. Also schon mal Positiv, denn dann ist einfach mehr Öl drin, welches die Schwebeteile etc. aufnehmen kann und die Belastung auf mehr Moleküle verteilt - Verdünnungseffekt, man könnte also auch länge Wechselintervalle machen. Die höheren Pantschverluste machen unserer Kraftsemmel offensichtlich auch nicht aus.

AUf jeden FAll besser, als mit zu wenig fahren oder auf die rote Lampe warten!!!!!

Der Peilstab wurde von einem Lehrling ohne Schulabschluss konstruiert! Der sitzt 1. in einer Mulde bzw. Ecke, die man vorher lieber mit einem Pinsel sauber macht, bevor man den rausschraubt. Denn wenn der weggenommen wird, fällt alles in den Motor rein. Dann dieser geringe Abstand zwischen den MArkierungen - lächerlich.

Also das Motto heißt: Gib's ihr und füll rein was du hast!

@ die Überfüllten: mit dem Liter mehr im Bauch, wo war denn der Füllstand auf dem Meßstab? War der Unterschied deutlich, wenn ja wie viel?

nach oben springen

#46

RE: Ölfüllmenge

in THUNDERBIRD 05.05.2012 12:43
von nsu-ler (gelöscht)
avatar

@Sero, hab bei jedem Ölwechsel meiner SM das Öl mit Messbecher ausgelitert
...niemals hat danach der Ölstand gestimmt..war immer zu wenig drin
Denke mal, es liegt auch an der Art und Weise wie manche den Wechsel vornehmen
Ich fahre meistens Sontag Morgen meine Hausstrecke, ca. 240 Km...danach Öl ablassen...weil ich weiß, daß ich die nächsten Tage keine Zeit habe zum fahren.Ölwechsel nie auf Seitenständer
Am nächsten Tag Ölfilter weg...dann irgendwann Moped am Vorderrad hochgehoben..und wieder läuft Öl raus,
am nächsten Tag ..the same ...also wie beim Schweineschlachten-ausbluten lassen...was da so aus der Ölwanne rauskommt, der ganze Dreck
Übrigens, die Öle heutzutage sind so gut ..da kann man den Wechsel auch mal überziehen
...Die Methode mit ausbluten lassen mach ich schon seit meiner Mofa-Zeit
...das mit dem Ölpeilstab..entweder hat der Mechaniker, welcher vorher nur Honda repariert hat beim Lehrgang von Triumph nicht aufgepasst, oder in der Reparaturanweisung für Ölüberprüfung liegt der Hund begraben...
ich habe fertig
LG
nsu-ler

nach oben springen

#47

RE: Ölfüllmenge

in THUNDERBIRD 05.05.2012 12:50
von Insektenvernichter (gelöscht)
avatar

Zitat
die Überfüllten: mit dem Liter mehr im Bauch, wo war denn der Füllstand auf dem Meßstab? War der Unterschied deutlich, wenn ja wie viel?


Hallo Lutz, hallo Forum!

Die Differenz zwischen MIN und MAX nochmal auf MAX draufgepackt und dann noch ein klein wenig mehr. Soviel war bei mir bereits ab Werk überfüllt . Nach der 800 Km-Inspektion war es ebenfalls so.

P.S.: Laut meinem Mechaniker ist der Unterschied zwischen der MIN und der MAX Markierung auf dem Peilstab deshalb so gering, weil die Ölwanne sehr breit ist. Ich schätze mal, dass zwischen MIN und MAX ein guter Liter Differenz liegt.

Gruß, Arthur

nach oben springen

#48

RE: Ölfüllmenge

in THUNDERBIRD 05.05.2012 18:53
von Triumphator • Claner | 5.001 Beiträge

Ich kenne die Messung nur so, dass man den Peilstab einschrauben muss um korrekt
ablesen zu können. Warum das die Mech. bei Triumph angeblich nicht wissen, keine Ahnung.


--------------------------------------------------

Gruß
Thorsten
nach oben springen

#49

RE: Ölfüllmenge

in THUNDERBIRD 05.05.2012 19:06
von nsu-ler (gelöscht)
avatar

..leider isses so..also, wenn Garantie abgelaufen..selber machen
...liegt auch an der Tagesform des Schraubers, kenn das von mir selber, haste Bock..dann wird geschraubt, als ob es dein eigenes Bike ist
...bist du schlecht drauf, oder der Chef nervt...was die eigentlich nie tun..Dienst nach Vorschrift, soll heißen..das Bike hat keinen Hauptständer..also Ölwechsel auf dem Seitenständer........
@Triumphator..ich hofe doch dir geht es gut
Was macht dein kleines Neues schwarzes Spielzeug (BMW)..bestimmt auch selber umgebaut..verbessert
LG
nsu-ler

nach oben springen

#50

RE: Ölfüllmenge

in THUNDERBIRD 05.05.2012 21:19
von Triumphator • Claner | 5.001 Beiträge

Danke, mir geht es soweit gut. Bis auf die Heimatgefühle, wenn ich andere Mopeds sehe.
Und hast recht, etwas verfeinert habe ich meinen Schwarzen schon.


--------------------------------------------------

Gruß
Thorsten
nach oben springen


 

 

Dieses Forum ist ein Teil der Homepage des Triumph Motorcycle Clan Deutschland

Besucher
0 Mitglieder und 18 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: de Schick
Forum Statistiken
Das Forum hat 9113 Themen und 99257 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de