B I K E G A L E R I E - F O R U M



Willkommen im Forum!

Da wir bemüht sind, ein "ernsthaftes" Forum zu betreiben, erlauben wir uns,
Labersäcke und Quertreiber ohne Vorankündigung und Diskussion zu löschen.


#1

Batterieladung

in THUNDERBIRD 04.01.2014 12:25
von railroad | 311 Beiträge


hi Claner, wolte mal wissen wie es denn so aussieht die Batterie über den Winter zu bringen, soll heissen kann ich die im eingebauten Zustand an ein Spannungserhaltungsgerät klemmen oder ist es besser das Teil auszubauen? für Tips wäre ich dankbar.
P.S. bei meinem jetzigem (noch)Moped habe ich ne Steckdose wo das kein Problem ist.
Gruss Olaf


Whatever You Want
nach oben springen

#2

RE: Batterieladung

in THUNDERBIRD 04.01.2014 13:13
von Ede | 33 Beiträge

Moin Olaf, lade meine im eingebautem Zustand über die12v Steckdose u dem Spannungserhaltungsgerät von Triumph. Hatte damit noch keine Probleme u ist schnell gemacht und ich brauch nichts ab oder umbauen.
Gruß Ede..

nach oben springen

#3

RE: Batterieladung

in THUNDERBIRD 04.01.2014 16:13
von Klingone • Claner | 643 Beiträge

Moinsen!

Ich baue die Batterie stets aus und lagere sie kühl aber frostfrei im Keller - meist lade ich sie auch nur vor dem Wiederaufbau auf und gut is' ...

Gruß, Heiko


Eat more flies … a biker's work is never done.

nach oben springen

#4

RE: Batterieladung

in THUNDERBIRD 04.01.2014 16:56
von railroad | 311 Beiträge


hi Jungs, habe mir das schon so gedacht,leider habe ich meine "Queen" ohne Steckdose geordert,keine Ahnung was die Nachrüstung kosten würde, wäre aber wohl das einfachste, sollte ich das Teil zum überwintern ausbauen muss ich doch wohl im Frühjahr alles neu einstellen (Uhr usw.) oder Heiko?
Gruss Olaf


Whatever You Want
nach oben springen

#5

RE: Batterieladung

in THUNDERBIRD 04.01.2014 18:21
von Stormy | 395 Beiträge

Ich würde nicht die Steckdose von Triumph nehmen sondern eine Standardsteckdose aus dem Zubehör (Großer Durchmesser!).

Ich habe meine Dicke mit original Steckdose geordert und nehme sie eigentlich nur zum Laden. Werde mir jetzt noch eine 2. Dose vorne rechts vor den Tank bauen.

Triumph Steckdose

Vorteile:
eigentlich keine

Nachteile:
1. Normsteckdose = kleiner Durchmesser. Hat sich nicht durchgesetzt (Außer vielleicht bei BMW). Daher paßt fast kein Stecker von Navi und Co.
2. ungünstige Position. Um z. B. ein Navi anzuschließen

Wenn Du aber nur laden willst, dann nimm die von Triumph. Da unsere Maschine schon dafür vorgerüstet ist, kann die auch jemand einbauen der 8 Daumen und von Mechanik und Elektrik wenig Ahnung hat (sollte nur lesen und einen Schraubenzieher halten können). Dann ist die Geschichte in 10 Minuten erledigt


4 wheels moving my body, 2 wheels moving my soul
nach oben springen

#6

RE: Batterieladung

in THUNDERBIRD 11.01.2014 17:43
von railroad | 311 Beiträge


hi Stormy,
gibt es da eigentlich einen vorgefertigten Montagepunkt an der TB für die Steckdose? oder muss ich mir da was basteln?
Gruss Olaf


Whatever You Want
nach oben springen

#7

RE: Batterieladung

in THUNDERBIRD 11.01.2014 18:46
von Stormy | 395 Beiträge

Hi Railroad,

für die Original Triumph Steckdose gibt es einen Montagepunkt nahe dem Zündschloß.

Ich werde mir ein VA Blech fertigen und es an den beiden Schrauben der Kabelverblendung vorne rechts am Tank befestigen (eine Schraube liegt zwischen Tank und Rahmen und ist nicht direkt sichtbar, aber leicht zugänglich ohne etwas auszubauen).


4 wheels moving my body, 2 wheels moving my soul
nach oben springen

#8

RE: Batterieladung

in THUNDERBIRD 11.01.2014 19:02
von railroad | 311 Beiträge


hi Stormy,
na dann habe ich ja einen Anhaltspunkt für die Montage, möchte mir die dose ja nur zum laden der Batterie für die Wintermonate einbauen, danke für den Tip
Gruss Olaf


Whatever You Want
nach oben springen

#9

RE: Batterieladung

in THUNDERBIRD 19.02.2014 14:02
von Frank (gelöscht)
avatar

Hi Olaf, ich lasse die Batterie von meiner Storm einfach da wo sie ist. Hatte noch nie Probleme deswegen.
Wegen den sechs Wochen die die Maschine steht lohnt sich das nicht das Teil auszubauen. Außerdem halten
die Batterien auch was aus.
Gruß, Frank

nach oben springen

#10

RE: Batterieladung

in THUNDERBIRD 20.02.2014 15:35
von railroad | 311 Beiträge


hi Frank,
bin da immer ein bischen skeptisch wegen der Zeit, meine Lady würde immerhin von November bis Ende Februar/ März schön eingepackt in der Garage stehen und auch die kleinen Stromfresser machen sich bemerkbar, denke deshalb über ein nachrüsten einer Steckdose für ein Spannungserhaltungsteil nach, finde das macht die Sache einfacher, habe ich bis jetzt bei meiner 1150-Q auch so gehalten und im März zur ersten Ausfahrt nur ein kurzes Ruckeln bis der Sprit wieder da ist wo er hingehört und schon springt das Schätzchen an....
triumphale Grüsse aus NS
Olaf


Whatever You Want
nach oben springen

#11

RE: Batterieladung

in THUNDERBIRD 20.02.2014 16:57
von tilo.k (gelöscht)
avatar

Hallo @railroad,
meine Storm hatte die Originalsteckdose gleich ab Händler dran, war eben so. Ohne Aufpreis gern genommen
Wenn ich jetzt das Ladegerät nach 3 Monaten Standzeit anschließe, dann schaltet es nach wenigen Stunden auf Erhaltungsladung (grün). Daraus schlussfolgere ich, dass die kleinen Stromfresser, wie Du sie richtig benennst, bei Triumph nicht ganz so hungrig sein können wie anderswo
Natürlich werde ich dem guten Stück kurz vor dem Saison-Start nochmals die elektrische Brust geben, damit sie dann wieder kraftvoll zubeißen kann
Beste Grüße
tilo.k

nach oben springen

#12

RE: Batterieladung

in THUNDERBIRD 20.02.2014 18:19
von sero59 | 1.942 Beiträge

Ich lasse die Batterie wo sie ist und habe mir nur zwei Kabel mit ner kleinen Kupplung unter den Seitendeckel gelegt. Da stecke ich mein Ladegerät ran und das geht schon seit 3 Jahren gut.

LG der Sero


Gummierte Seite nach unten, lackierte Seite nach oben!
nach oben springen

#13

RE: Batterieladung

in THUNDERBIRD 21.02.2014 15:38
von railroad | 311 Beiträge


hi tilo,
Deine Info hört sich gut an, wenn die Batterie also ncht ganz in den Keller geht ist das schon mal ein sehr gutes Zeichen, werde mir auf jeden Fall bis zum nächsten Winterschlaf die Steckdose gönnen, da kann ich dann beruhigt schlafen und der" Killerqueen" gehts auch gut.,will das Teil ja nur für ein Spannungshaltegerät einbauen, für andere Teile brauch ich sie ja nicht
triumphale Grüsse aus NS
Olaf


Whatever You Want
nach oben springen

#14

RE: Batterieladung

in THUNDERBIRD 21.02.2014 18:55
von Janus (gelöscht)
avatar

Also die TB braucht keine Erhaltungsladung!

Ich hatte sie 6 Monate stehen ohne diese Spielerein und sie sprang sofort und ohne Leiher und Mucken an.

Ganz offensichtlich haben die Herrn Ingenieure hier gute Arbeit geleistet und der Ruhestrom ist nahezu NULL. So sollte es bei gut konstruierten KFZ und Bikes auch sein

zuletzt bearbeitet 21.02.2014 18:57 | nach oben springen

#15

RE: Batterieladung

in THUNDERBIRD 23.02.2014 08:22
von Heidelbär (gelöscht)
avatar

Die elektrische Ladung ist eine Sache, die mechanische Erhaltung eine andere. Wenn der Vogel im Frost steht bei -10C und die Batterie sich mit der Temperatur zusammen zieht und im nächsten Sommer hinter dem Motor wieder auf geheizt wird u.s.w., sind hier mechanische Spannungen zu ertragen. Übrigens stelle ich meine Batterie immer mit Gummi oder ähnlichem in den Rahmen, dass die Vibrationenn nicht ganz so arg an ihr arbeiten können.
Meistens gehen die Batterien eben auch deswegen kaputt. Daher steht meine Batterie im Winter immer im Keller bei gleichen Temperaturen und bekommt zur Halbzeit eine kleine Ladung, da kann die Lady ruhig in der Garage frieren. Die Batterie von meinem Yoghurtbecher ist jetzt schon 8 Jahre alt und funzt.

zuletzt bearbeitet 23.02.2014 08:25 | nach oben springen

#16

RE: Batterieladung

in THUNDERBIRD 23.02.2014 09:36
von airbusrider (gelöscht)
avatar

Hallo Olaf, ich habe die Batterie immer da belassen wo sie ist und nichts gemacht. War im ersten Winter auch sehr skeptisch, aber mein Freundlicher meinte nur; dass macht nix.
Und siehe da, sie sprang sofort an und das nach 6 Monaten Standzeit.
Jetzt steht mein Beauty seit Oktober in der Garage und in zwei Woche werde ich sie starten und hoffe natürlich, dass sie sofort wieder anspringt. Inshala

nach oben springen

#17

RE: Batterieladung

in THUNDERBIRD 01.03.2014 20:21
von tilo.k (gelöscht)
avatar

Habe heute einen sauberen Saison-Start hingelegt bei ca. 14Grad (über Null natürlich) ist das gute Stück sofort angesprungen Die gut 100km durch den Unterharz haben mein Wohlbefinden außerordentlich gestärkt.
Jetzt ist man endlich wieder Mensch
Ich wünsche allen in der Runde eine guten Start in die Saison 2014!
Beste Grüße
tilo.k

nach oben springen

#18

RE: Batterieladung

in THUNDERBIRD 02.03.2014 19:47
von Bailong | 11 Beiträge

Tja, da hab ich wohl Pech gehabt. Die Batterie hat die ersten 2 Winter problemlos überlebt, heute will ich mal schnell ausfahren und der Bock ist einfach tot. Batterie ausgebaut und ans Intelli-2 angeschlossen: Batterie sulfatiert.... Mal schaun was draus wird, ist gerade am laden.

nach oben springen

#19

RE: Batterieladung

in THUNDERBIRD 03.03.2014 11:52
von Heidelbär (gelöscht)
avatar

Zitat von tilo.k im Beitrag #17
Habe heute einen sauberen Saison-Start hingelegt bei ca. 14Grad (über Null natürlich) ist das gute Stück sofort angesprungen Die gut 100km durch den Unterharz haben mein Wohlbefinden außerordentlich gestärkt.
Jetzt ist man endlich wieder Mensch
Ich wünsche allen in der Runde eine guten Start in die Saison 2014!
Beste Grüße
tilo.k


Dito, Batterie rein, angeklemmt, Sitz festgemacht und angesprungen ist sie wie immer, ohne Zögern und Zaudern. Hat sich wahrscheinlich genauso auf mich gefreut wie ich mich auf sie

nach oben springen


 

 

Dieses Forum ist ein Teil der Homepage des Triumph Motorcycle Clan Deutschland

Besucher
0 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: de Schick
Forum Statistiken
Das Forum hat 9113 Themen und 99257 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de