B I K E G A L E R I E - F O R U M



Willkommen im Forum!

Da wir bemüht sind, ein "ernsthaftes" Forum zu betreiben, erlauben wir uns,
Labersäcke und Quertreiber ohne Vorankündigung und Diskussion zu löschen.



#1

Riemen-Quitschen Konstruktionsfehler - Rückruf!?

in THUNDERBIRD 15.06.2014 16:48
von Heidelbär (gelöscht)
avatar

Im Motor-TAlk gibt es folgenden Beitrag:

"Triumph hat das Problem mit dem Quietschen endlich erkannt:

Bei mir wurde das nach 35.000 km zum Dauerquietschen und der Antriebsriemen fing an, sich aufzulösen. Es wurde eine neu entwickelte - andere - Antriebsscheibe eingebaut, die sich nicht mehr leicht quer verschieben kann.

Habe darauf hingewiesen, dass bereits im Langzeittestbericht in der "Motorrad" die Tester auf die zu frühen Auflösungserscheinungen des Riemens hingewiesen haben, weil Triumph das nicht übernehmen wollte. Hat mein Händler dann aber doch irgenwie hinbekommen - neuer Antriebsriemen mit Antriensscheibe ohne Kosten für mich...."
.....und später:

Übrigens: Mit dem neuen Riemenrad läuft der Riemen nicht mehr rechts außen an. Quietschen ist vorbei."


Danach stellt sich ja nun jetzt die Frage, ob Triumph die Riemenscheibe generell austauscht, um weiteren Schaden zu vermeiden. Oder hofft Triumph, dass die Kunden nicht so viel fahren und Triumpgh dadurch drumherum kommt?

Habt ihr mal von euren Händlern was gehört?

nach oben springen

#2

RE: Riemen-Quitschen Konstruktionsfehler - Rückruf!?

in THUNDERBIRD 15.06.2014 20:23
von matze (gelöscht)
avatar

hi heidelbär ! hört sich gut an,die frage stellt sich natürlich ist es ein anderes neues riemenrad, wenn ja,ab wann
wurde es modelljahr gesehen,,,,,,,ab werk verbaut!! welcher triumphhändler hat dir gutes getan?
bin jetzt bei 12.000 und musste schon 2mal nachspannen (nach prüfen mit triumph messwekzeug ).
sollten wir mit triumph deutschland mal klartext sprechen?
bikergruss allem im forum matze

nach oben springen

#3

RE: Riemen-Quitschen Konstruktionsfehler - Rückruf!?

in THUNDERBIRD 15.06.2014 22:06
von Heidelbär (gelöscht)
avatar

Hallo Matze,
mein Riemen wird nur zum Reifenwechsel gespannt/eingestellt und läuft mittig. Quitscht nur, wenn er zu stramm ist!

Mein Beitrag war eine Kopie aus einem anderen Forum und der Erfahrungsbericht eines dortigen Posters. Mit dieser INfo solltet ihr eure Händler/Triumph bombadieren und nachfragen, Infos weitergeben. Ich weiß nicht mehr!

PS.: 2x nachspannen nach 12.000 km ist doch ok. Da hab ich schon 3 Hinterradreifen eingebaut. Solange der Riemen die Breite beibehält und die Zähnchen nicht ausfransen, ist es doch ok.

nach oben springen

#4

RE: Riemen-Quitschen Konstruktionsfehler - Rückruf!?

in THUNDERBIRD 16.06.2014 09:50
von turbootti | 193 Beiträge

Moin,
Über den Zahnriemen und dessen Mysterium liest man ja hier einiges im Forum und anderswo.
Ob Konstruktionsfehler oder Werkstatt unfähig etc.
Als ich vor ein paar Wochen meinen Vorführer mit 1000 km auf der Uhr von Dortmund nach Hause gefahren habe quietschte der Riemen auch sehr heftig bei niedrigen Geschwindigkeiten und der Lenker stand schief nach rechts beim gerade aus fahren. Der Riemen war total locker und das Rad war schief eingebaut. Die Markierungen an den Spannern links und rechts waren ca. 3 mm unterschiedlich.
Das war wohl das Ergebnis der Einstellung bei der 800 km Inspektion ...das finde ich krass.
Nun ist es von Dortmund nach Hamburg ein weiter Weg um zur Reklamation wieder dort hin zu fahren.
So habe ich den Riemen nach Gefühl gespannt und auch das Rad fluchtet jetzt gut. Das Quietschen ist vorbei und auch der Lenker steht beim Fahren so wie er soll.
Ich werde mal in Kürze zu Triumph Hamburg zum nachchecken fahren...
Was mir vorher bei einigen Probefahrten mit gebrauchten T Birds aufgefallen ist...wenigstens bei drei von denen Stand der Lenket samt Gabelbrücke schief nach rechts...
Ich denke, dass es hier wirklich einigen Aufklärungsbedarf von Triumph gibt...sowohl an die Vertragsschrauber als auch an die Kunden.
Ansonsten ist der Donnervogel ein unglaublich agiles und tolles Moped.
Da ich vorher Speedmaster gefahren bin überrascht mich jeden Tag aufs Neue das grandiose Handling dieses dicken Eisens.
Kein Vergleich zu meiner seligen Intruder 1500...

Es grüßt der Turbootti

nach oben springen

#5

RE: Riemen-Quitschen Konstruktionsfehler - Rückruf!?

in THUNDERBIRD 16.06.2014 21:51
von Voyager59 | 1.349 Beiträge

Tach Frank,

Zitat von turbootti im Beitrag #4
..........

Da ich vorher Speedmaster gefahren bin überrascht mich jeden Tag aufs Neue das grandiose Handling dieses dicken Eisens. ...........

Es grüßt der Turbootti


deine Aussage kann ich zu 100% bestätigen, auch ich bin von Speedmaster auf die Dicke umgestiegen.


Gruß
Jürgen

Garelli Mofa -- Garelli Sport 40 -- Kreidler Florett (5er) -- Triumph Speedmaster -- Triumph Thunderbird 1600
nach oben springen

#6

RE: Riemen-Quitschen Konstruktionsfehler - Rückruf!?

in THUNDERBIRD 17.06.2014 07:32
von schuhschrank (gelöscht)
avatar

Meiner quietschte auch und ich fand die bisherige Aussage von Triumph (Zitat "Fahr zu einen namenhaften amerikanischen Motorradherstelle, die haben ein gutes Spray") sehr unbefriedigend. Nun habe ich Ihn etwas lockerer gemacht und auch das Rad leicht schief gestellt um den Druck von der Riemenscheibe genommen. Nun ist es erstmal seid 500 km ruhe, vorher musste ich alle 250 km mit Teflonspray helfen

nach oben springen

#7

RE: Riemen-Quitschen Konstruktionsfehler - Rückruf!?

in THUNDERBIRD 17.06.2014 16:05
von turbootti | 193 Beiträge

Hallo Schuhschrank!
Steht denn Dein Lenker beim Fahren jetzt noch gerade....oder auch leicht schief nach rechts ???

nach oben springen

#8

RE: Riemen-Quitschen Konstruktionsfehler - Rückruf!?

in THUNDERBIRD 17.06.2014 23:51
von Heidelbär (gelöscht)
avatar

....mein Lenker steht immer schief, egal wie das Hinterrad steht. Mit den langen Storm Risern konnte ich das etwas ausgleichen, bei den kurzen ist das schwierig.

Beim Ausbau der Gabelholme war klar, dass die Augen von der unteren und oberen Gabelbrück auf beiden Seiten nicht fluchten. Die Gabelholme stehen oben gleichmäßig nach hinten? (Vielleicht muss ich mal mit gelockerter GAbelbrücke gegen die Wand fahren? ) Dadurch mußte ich die obere Gabelbrücke ganz schön kräftig reinarbeiten. Ein Verdrehen dieser Partie hat auch nur bedingt etwas gebracht. Besser ist es auf jeden Fall geworden. Irgendwie ist dieses Assembly vermurkst - von Anfang an.

Wahrscheinlich ist denen das Moped beim Transport von der INsel vom Hänger gefallen.

nach oben springen

#9

RE: Riemen-Quitschen Konstruktionsfehler - Rückruf!?

in THUNDERBIRD 21.06.2014 08:28
von matze (gelöscht)
avatar

hi leute , es ist schon so viel über das leidige thema zahnriemen hier im forum,,,,,,! ich prüfe die spannung mit dem
von triumhp gekauften messwerkzeug T3880126. die messwerte stehen ja im handbuch.auf seitenständer,messen
mit schieblehre ablesen,wenn spannen dann steckachse lockern , kontermuttern abschrauben,beide spannmuttern
ca 3/4- umdrehung hereinschrauben ,spannung erneut prüfen u. wenn gut ,dann kommt die endausrichtung.
mit schieblehre von mutterkante anlegen und ende gewindeeinstellung anlegen und messen.wenn beide seiten gleich sind muss die linke mutter etwas herausgedreht werden (ca 0,4mm).beide konntermuttern drauf. moped
kurz starten anfahren, jetzt hat sich das hinterrad nebst riemenscheibe auf den wert eingestellt. steckachse auf 110 nm
festziehen. das ganze dauert keine halbe stunde u. bei mir ist alles gut. wir müssen uns auf jedenfall info einholen
zwecks eventuell neuer antriebsscheibe. bikergrüsse matze

nach oben springen

#10

RE: Riemen-Quitschen Konstruktionsfehler - Rückruf!?

in THUNDERBIRD 21.06.2014 10:05
von sero59 | 1.942 Beiträge

Danke mal für die konkreten Anweisungen.
Meine Storm hat nur gelegentlich mal nach einem Regen gequietscht. Sonst habe ich in 23tkm meinen Zahnriemen noch nie angefasst. Dabei wurde in der Werkstatt (nicht Triumph) einmal der Hinterfuß) getauscht. Mein Riemen ist also wirklich Wartungsarm. Es gab noch keine Probleme und erläuft auch nicht an einer Seite oder so.

LG der Sero


Gummierte Seite nach unten, lackierte Seite nach oben!
nach oben springen

#11

RE: Riemen-Quitschen Konstruktionsfehler - Rückruf!?

in THUNDERBIRD 22.06.2014 08:56
von Heidelbär (gelöscht)
avatar

Also in USA Foren werden schon ganz heftig neue Teile von Triumph diskutiert, welche eine andere Position Pully/Riemenscheibe haben. Hier scheint es sich um die Distanzen bzw. Fluchtunterschiede zwischen 3-3,5 mm zu handeln.

Wer was hört vom Händler oder Triumph, bitte melden.

@Sero
weiß nicht wie du das machst mit deinem "Holzreifen", meiner ist jetzt wieder bei 4700km fällig und der ist nicht nur in der Mitte abgefahren. Hat den Vorteil, dass ich öfter an den Riemen muss.

nach oben springen

#12

RE: Riemen-Quitschen Konstruktionsfehler - Rückruf!?

in THUNDERBIRD 22.06.2014 17:34
von matze (gelöscht)
avatar

hi heidelbeer ! meiner hinten hat s 5500km geschaft.bin jetzt 2000km im schwarzwald gefahren, hab mal bewust auf
sehr starkes beschleunigen bei geradeaus verzichtet und ab 3000 umdrehungen aus den kurvenheraus immer am
gashahn gedreht (was ja auch absolut fun ist) und trotzdem ist die pelle wieder hin (1,8mm). nach metzeleraussage
soll unsere grösse auch irgendwann pruduziert werden (888 me marathon,mitte härter,flanken weicher)
bikergruss matze

nach oben springen

#13

RE: Riemen-Quitschen Konstruktionsfehler - Rückruf!?

in THUNDERBIRD 22.06.2014 18:13
von Heidelbär (gelöscht)
avatar

Hallo,
das ist zwar kein Reifen Thread, aber hoffentlich macht Metzeler beim ME888 die Mitte härter und nicht die Flanken weicher, denn die sind ok. Mal abwarten - so werden jedes Saison 1,5 Reifen fällig, was die Herren ja auch freut.

nach oben springen

#14

RE: Riemen-Quitschen Konstruktionsfehler - Rückruf!?

in THUNDERBIRD 22.06.2014 18:18
von ice1960 | 9 Beiträge

Hallo,
Bei meiner Storm liegt der Riemen ziemlich stramm rechts an der Scheibe an. Irgendwann fing dann das Quitschen an. Mein Freundlicher meinte ich solle mal nen Termin machen, es sei eine Einstellungssache. Bei ca. 8600 km wurde dann der Hinterreifen gewechselt und das gequietsche war weg. Der Riemen lag aber immer noch stramm rechts an. Nach etwa 2000 weiteren Kilometern ging es dann ganz leise wieder los. Ich habe dann auf den Rand des Riemens Hirschtalgsalbe leicht aufgetragen, (meine Frau behandelt damit im Winter rissige Hundepfoten). Ich gehe mal davon aus dem Riemen nicht zu schaden aber eine Lösung sollte das nicht sein.
Ist das eigentlich ein allgemeines Problem oder betrifft das nur einzelne Modellreihen? Meine Storm ist aus 2013.
Grüsse aus dem Münsterland
Andreas

nach oben springen

#15

RE: Riemen-Quitschen Konstruktionsfehler - Rückruf!?

in THUNDERBIRD 22.06.2014 19:31
von joker (gelöscht)
avatar

scheint ein allgemeines Problem zu sein . Meine ist aus 2010 und hat nun 35.000 runter... immer mal wieder hat es angefangen zu quietschen. Meist nach Regenfahrten.. nun wurde der Riemen getauscht. bisher ist ruhe, aber auch noch keinen Wolkenbruch seither erlebt. bisher habe ich auch mit Hirschtalg nachgeholfen ....

nach oben springen

#16

RE: Riemen-Quitschen Konstruktionsfehler - Rückruf!?

in THUNDERBIRD 22.06.2014 22:42
von Corsaro | 503 Beiträge

Ich habe das Hinterrad selbst ausgerichtet nachdem nach einem Reifenwechsel bei meinem Triumphhändler der Riemen immer rechts auf der Riemenscheibe auflief und durch den Abrieb auch nach kurzer Zeit sich eine Staubschicht auf der Felge bildete und bei Feuchtigkeit es quietschte. Seitdem ist Ruhe und der Riemen wandert mal nach rechts oder links auf der Riemenscheibe und es entsteht auch kein Abrieb mehr auf der Felge. Ich bestell mir jetzt noch das Werkzeug um die Riemenspannung einzustellen da nach den Tridays mal wieder ein Reifenwechsel ansteht.


Gruß Ingo
nach oben springen

#17

RE: Riemen-Quitschen Konstruktionsfehler - Rückruf!?

in THUNDERBIRD 27.06.2014 21:13
von schuhschrank (gelöscht)
avatar

So da bin ich wieder. 700 km hats gedauert jetzt quietscht er wieder. Allerdings kam auch eine regenfahrt dazu. Ich könnte echt kotzen das ein 16000 euro moped nicht so gebaut werden kann das es nicht quietscht und von triumph keine ordentliche lösung kommt.
Ich glaube alle tips hin oder her, jeder muss seine lösung finden. Bei einem hilft ihn zu lockern, andere schmieren was drauf...

Ich hab nun teflonspray genommen und hoffe das es in verbindung mit dem leicht gelockerten und verstellten riemen min 1000km hält

Mein lenker steht gerade. Allerdings habe ich auch einen breiten mit hohen risern drauf

nach oben springen

#18

RE: Riemen-Quitschen Konstruktionsfehler - Rückruf!?

in THUNDERBIRD 28.06.2014 00:22
von Hofi • Claner | 1.163 Beiträge

Ob das nun ein Konstruktionsfehler ist glaube ich eher nicht. Wir haben das bereits vor einem Jahr hier intensiv diskutiert (Suche nach "Zahnriemen einstellen in THUNDERBIRD" ). Aus meiner Sicht liegt das nur am typisch Deutschen Verhalten wonach das was geschrieben steht auch richtig sein muss und das Hirn ausgeschaltet bleiben darf. Die Beschreibung im Werkstatthandbuch wird anscheinend von vielen Mechs Wort für Wort umgesetzt und dann kommt ein falsch eingestellter Riemen heraus.

siehe alter Thread: Zahnriemen einstellen in THUNDERBIRD


Wer sich selbst auf den Arm nimmt, erspart anderen die Arbeit.

DKW200, Zündapp 250, Honda CB350SS, Suzuki GT380, Peugot Mofa , Honda CM450, Pan European ST1100, Thunderbird 1700 = 46 Jahre auf'm Bike!
nach oben springen

#19

RE: Riemen-Quitschen Konstruktionsfehler - Rückruf!?

in THUNDERBIRD 28.06.2014 06:47
von schuhschrank (gelöscht)
avatar

Denke das dies ein fehler ist. Triumph will den riemen so eingestellt haben, für diese einstellung wurde das moped konstruiert. Ein riemen muss voll aufliegen, das rad gerade laufen. Quietscht es dann ist es ein fehler. Alles andere sind ja keine verbesserungen sondern wir gehen kompromisse ein (riemen mittig, nicht mehr am gebel reissen)

nach oben springen

#20

RE: Riemen-Quitschen Konstruktionsfehler - Rückruf!?

in THUNDERBIRD 28.06.2014 10:09
von Hofi • Claner | 1.163 Beiträge

Zitat von schuhschrank im Beitrag #19
Denke das dies ein fehler ist. Triumph will den riemen so eingestellt haben, für diese einstellung wurde das moped konstruiert. Ein riemen muss voll aufliegen, das rad gerade laufen. Quietscht es dann ist es ein fehler. Alles andere sind ja keine verbesserungen sondern wir gehen kompromisse ein (riemen mittig, nicht mehr am gebel reissen)


Du solltest erst einmal lesen wie dieser Riemen eingestellt wird und dann schreiben. Wenn der Riemen richtig, nämlich mittig, eingestellt ist quietscht da gar nichts! Man muss nur seinen Kopf einschalten und das so einstellen wie das auch bei anderen Moppeds gemacht wird egal ob Riemen, Kette oder Kardan.

Wer schon einmal Handbücher intensiv gelesen hat (RTFM) weiß dass das nicht immer 100%ig richtig übersetzt wurde. Das machen i.d.R. keine Fachleute für Motorräder.


Wer sich selbst auf den Arm nimmt, erspart anderen die Arbeit.

DKW200, Zündapp 250, Honda CB350SS, Suzuki GT380, Peugot Mofa , Honda CM450, Pan European ST1100, Thunderbird 1700 = 46 Jahre auf'm Bike!
nach oben springen

#21

RE: Riemen-Quitschen Konstruktionsfehler - Rückruf!?

in THUNDERBIRD 29.06.2014 14:12
von schuhschrank (gelöscht)
avatar

cool bleiben hofi, ich habe es gelesen. demnach steht der reifen schief. das dies nicht weiter schlimm ist, ist klar. für mich aber ein konstruktionsfehler. wir müssen uns auch nicht über die defintion "konstruktionsfehler" oder "richtig" eingestellt ist " streiten. ich frag mich warum studierte ingenieure bei triumph es nicht hinbekommen und alle fummelarbeit hier das wahre sein soll. vielleicht solltet ihr dann den arbeitsplatz tauschen und du das geld einsammeln. ausserdem warum behauptet triumph immernoch das er rechts liegen muss? ich bekomme da keine antwort von denen und das verägert mich!
habe deine lösung schon ins auge gefasst und wird mein letzter ausweg sein. ich zieh gerne mal am hahn, obwohl ich mehr zu den ruhigen cruisern gehöre.

andere mopeds haben mit den hier beschriebenen einstellung auch ihr quietsch problem, ich behaupte immernoch das es nicht die musterlösung gibt. jeder muss seine finden

nach oben springen

#22

RE: Riemen-Quitschen Konstruktionsfehler - Rückruf!?

in THUNDERBIRD 29.06.2014 16:56
von matze (gelöscht)
avatar

schuhschrank, der riemen muss eher straff gespannt sein ,als zu locker.wenn du meine hier geschilderte variante
anwenden solltest , dann haste ruhe.
gruss matze

nach oben springen

#23

RE: Riemen-Quitschen Konstruktionsfehler - Rückruf!?

in THUNDERBIRD 29.06.2014 20:31
von schuhschrank (gelöscht)
avatar

Hm ich finde meinen eigentlich sehr straff gespannt. Bekomme ihn nur mit viel kraft aufgestellt.... Mal sehen. Vielleicht ich probier mal rund. Aber erst mal hoffe ich das er am we in hh bei den harley days nicht quietscht :-)

nach oben springen

#24

RE: Riemen-Quitschen Konstruktionsfehler - Rückruf!?

in THUNDERBIRD 14.05.2015 16:10
von Klingone • Claner | 643 Beiträge

Zitat von matze im Beitrag #9
... steckachse lockern , kontermuttern abschrauben,beide spannmuttern
ca 3/4- umdrehung hereinschrauben ,spannung erneut prüfen u. wenn gut ,dann kommt die endausrichtung.
mit schieblehre von mutterkante anlegen und ende gewindeeinstellung anlegen und messen.wenn beide seiten gleich sind muss die linke mutter etwas herausgedreht werden (ca 0,4mm).beide konntermuttern drauf. moped
kurz starten anfahren, jetzt hat sich das hinterrad nebst riemenscheibe auf den wert eingestellt. steckachse auf 110 nm festziehen.


Heute wollte ich das bei meiner Chantal auch mal feineinstellen. Leider scheiterte es schon daran, dass ich keinen passenden Schlüssel bzw. Nuss zum Lösen der Achsmutter habe. Wer kann mir bitte die korrekte Größe nennen (im Schätzen bin ich schlecht), damit ich mir das passende Werkzeug zulegen kann?

Danke vorab & Gruß,
Heiko


Eat more flies … a biker's work is never done.

nach oben springen

#25

RE: Riemen-Quitschen Konstruktionsfehler - Rückruf!?

in THUNDERBIRD 15.05.2015 11:22
von Mattes • Claner | 680 Beiträge

Hallo Heiko,

für die Achsmutter brauchst du einen 27er Schlüssel. (Festziehen mit 110 Nm)


Gruß Mattes

nach oben springen


 

 

Dieses Forum ist ein Teil der Homepage des Triumph Motorcycle Clan Deutschland

Besucher
0 Mitglieder und 16 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: de Schick
Forum Statistiken
Das Forum hat 9113 Themen und 99258 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de