B I K E G A L E R I E - F O R U M



Willkommen im Forum!

Da wir bemüht sind, ein "ernsthaftes" Forum zu betreiben, erlauben wir uns,
Labersäcke und Quertreiber ohne Vorankündigung und Diskussion zu löschen.



#26

RE: Die elenden Fussrastenschleifnippel

in THUNDERBIRD 17.11.2014 19:51
von Stupinhio (gelöscht)
avatar

@alpentriumph: nein, den genauen Tarif vom Städi kenn ich nicht, aber gib Bescheid wenn du seine Vorschläge zum Fahrwerk hast.

Ich hab heute bezüglich der Gabelverlängerung von wfb Parts mit dem Firmeninhaber gesprochen. Er färt selber eine Tb. und hat deshalb diese Teile produziert. Scheint eine tolle Sache zu sein. Bin allerdings noch nicht sicher ob ich mir die Dinger gönnen soll...

nach oben springen

#27

RE: Die elenden Fussrastenschleifnippel

in THUNDERBIRD 18.11.2014 19:03
von Alpentriumph (gelöscht)
avatar

so jetzt weiss ich mehr du kannst mit ca. 2400 stutz rechnen.
das wären dann die wilbers für hinten komplett mit einbau + gabelverlängerung von wfb auch komplett mit einbau.
werde wahrscheinlich in den sauren apfel beissen und mir den umbau zu weihnachten gönnen

nach oben springen

#28

RE: Die elenden Fussrastenschleifnippel

in THUNDERBIRD 18.11.2014 21:08
von Stupinhio (gelöscht)
avatar

Das find ich aber ziemlich happig, die wfb verlängerung kostet ja 458 (Version ohne Originalblinker) plus ca. 1 Stunde Arbeit (gemäss wfb). Dann wären ja die Wilbers mit Montage ziemlich teuer? Hab ich jetzt was falsch verstanden. Oder kriegst du dafür vorne auch andere Federn?

Was hält denn der Städi von den wfb-gabelverlängerungen? Hat er die auch schon verbaut?

Gruss Raphael

nach oben springen

#29

RE: Die elenden Fussrastenschleifnippel

in THUNDERBIRD 21.11.2014 17:36
von Alpentriumph (gelöscht)
avatar

also hab ne korrektur bekommen, gabelverlängerung incl. einbau ca. 600 und für die wilbers incl einbau 1600.
die wilbers kosten ja ca. 1000 euronen was ja dann auch fast 1300 stutz sind.
ist alles kein sonderangebot aber mir ist es wert.

nach oben springen

#30

RE: Die elenden Fussrastenschleifnippel

in THUNDERBIRD 21.11.2014 18:01
von Stupinhio (gelöscht)
avatar

Jo hast recht, habe soeben nachgeschaut. Meine Öhlins hinten waren mit Montage sogar noch etwas unverschämter....

Gruss Raphael

nach oben springen

#31

RE: Die elenden Fussrastenschleifnippel

in THUNDERBIRD 05.12.2014 11:44
von Gerrycoolb (gelöscht)
avatar

Hi Leute,
also zur Gabelverlängerung muss ich mittlerweile ernsthaft Bedenken anmelden. Wie in einem anderen Thread angesprochen hatte meine Storm unverschuldet einen Unfall. Der Mechaniker fuhr bei der Probefahrt der Unfallverursacherin mit etwa 25-35 km/h in das Auto. Er ist nicht gestürzt. Kaputt scheint: die Gabel (sichtbar verbogen !), Bremscheibe/n, Felge, Reifen, untere Gabelbrücke, obere Gabelbrücke (?), Lenkkopflager. Eine Rahmenvermessung steht noch aus. Erster vorsichtiger Kostenvoranschlag liegt bei mindestens 5000€.
Ich möchte an dieser Stelle nicht schwarzmalen - nur möchte ich nicht wissen, was gewesen wäre mit einer Gabelverlängerung. Erst recht will ich überhaupt nicht darüber nachdenken, was wäre, wenn diese keine Straßenzulassung hat! Vermutlich ginge es in Richtung kaputtes Bike incl. kostenpflichtiger Arschkarte...

c.u. Gerry

nach oben springen

#32

RE: Die elenden Fussrastenschleifnippel

in THUNDERBIRD 05.12.2014 12:50
von coolcruiser • Core Claner | 2.318 Beiträge

Gabelverlängerungen und Verbreiterungen gab es in den 70/ 80 ern bei AME.
Die haben alles was machbar ist aus dem vollen, mit Einzelabnahme gemacht.
abba was das kostet
bei einem Schaden von Lenkkopflager usw. ist es fast ratsam ein neues oder gebrauchtes Bike zu kaufen.
bei einem Neuaufbau wird es möglicherweise unterm Strich teurer.


....und immer ne Handbreit Asphalt unterm Gummi
nach oben springen

#33

RE: Die elenden Fussrastenschleifnippel

in THUNDERBIRD 04.01.2015 23:09
von Willie (gelöscht)
avatar

Wenn ihr euch in ein Motorrad "verguckt" habt, dass zu einem grossen Teil eurem Traumbike entspricht, bin ich überzeugt, werdet ihr es nach dem Erwerb weiter perfektionieren.
So erging es auf jeden Fall mir. Ich mag grosshubige Biks, mit ordentlich Leistung, einem satten Klang und einem berechenbaren Fahrverhalten.
Ich habe die WFB Gabelverlängerungen verbrochen. Genau aus dem Grund, weil der Donnervogel alles hat, wie ich mir meinen Hobel vorstelle... ausser... es fehlt ihm an Bodenfreiheit! Also, was soll man tun? Den Glauben nicht verlieren, dass irgendwann mal ein Bike geboren wird, dass für den eigenen Hintern geschneidert wurde? Oder selbst Hand anzulegen, um das erkannten Defizit zu beheben? Ich habe mich für Zweites entschieden!
Gerrycoolb hat natürlich absolut recht. Versicherungstechnisch kann ein nicht homologisiertes Bauteil im Schadenfall Probleme geben. Und deshalb sollte sich jeder gut überlegen, ob er dieses Risiko wirklich eingehen will. Ich sage mir... wenn ich dann schon nicht am Kabel ziehen darf und ordentlich mit 80 km/h daherkomme, dann aber nicht mit nem halben Eisenwarenladen am Boden!

Die WFB Gabelverlängerungen sind nach aktuellen Industriestandards dokumentiert und hergestellt worden. Es wurden mittlerweile über 50 Kit's ausgeliefert. Die hohe Verarbeitungsqualität der Teile unterscheidet sich nicht von den original Triumph gefertigten Teilen und werden konsequent einer strengen Qualitätsprüfung unterzogen.
Meine Maschine hat vorne +50mm und hinten mit Wilbers Adjustline 640 +20mm. Das Fahrverhalten und die Stabilität mit dieser Höherlegung ist ausgezeichnet und in keiner Situation problematisch.

Grüsse aus der kurvigen Schweiz!

nach oben springen

#34

RE: Die elenden Fussrastenschleifnippel

in THUNDERBIRD 05.01.2015 22:30
von turbootti | 193 Beiträge

@Willie...könntest Du vielleicht mal ein,zwei Bilder von Deinem verlängerten Donnervogel einstellen?

nach oben springen

#35

RE: Die elenden Fussrastenschleifnippel

in THUNDERBIRD 05.01.2015 23:38
von Willie (gelöscht)
avatar

Hallo turbootti. Sehr gern. Das sind die Bilder von meiner Hompage wfb-parts.ch. Leider hab ich keine neuere Gesamtansicht meines T-Birds. Aber mit dem "vorher-nachher-Vergleich wird gut sichtbar, was es ausmacht.
In diesem Ausbaustadium (WFB + Wilbers) setzt nach den Fussrasten die Befestigungsplatte der Fussrastenanlage auf. Das ist dann ziemlich hart und sollte vermieden werden

Angefügte Bilder:
Triumph_Thunderbird_Satndard.jpg
Triumph_Thunderbird_WFB_fork_extension.jpg
Wilbers640.JPG
zuletzt bearbeitet 05.01.2015 23:57 | nach oben springen

#36

RE: Die elenden Fussrastenschleifnippel

in THUNDERBIRD 09.01.2015 10:49
von Alpentriumph (gelöscht)
avatar

hoi Willie,

genau mit deiner Kombi bin ich dann in diesem Frühjahr unterwegs
bist du eigentlich wfb?

grüsse aus der Ostschweiz

nach oben springen

#37

RE: Die elenden Fussrastenschleifnippel

in THUNDERBIRD 10.01.2015 21:37
von Willie (gelöscht)
avatar

Bingo...Mann! Und ein weiterer, glücklicher Pilot aus der Gilde des erlesenen Thunderbird-Clan's!
Grüsse in die Ostschweiz!

nach oben springen

#38

RE: Die elenden Fussrastenschleifnippel

in THUNDERBIRD 13.01.2015 12:15
von Hofi • Claner | 1.163 Beiträge

und wie ist es damit? Damit sollte man also den TÜV nicht um eine Eintragung bitten, oder?

Haftungseinschränkung
Die beschriebenen Teile besitzen keine Strassenzulassung und dürfen nicht in Verkehr gebracht werden.


Wer sich selbst auf den Arm nimmt, erspart anderen die Arbeit.

DKW200, Zündapp 250, Honda CB350SS, Suzuki GT380, Peugot Mofa , Honda CM450, Pan European ST1100, Thunderbird 1700 = 46 Jahre auf'm Bike!
nach oben springen

#39

RE: Die elenden Fussrastenschleifnippel

in THUNDERBIRD 14.01.2015 11:53
von Willie (gelöscht)
avatar

Ich hab's, ehrlich gesagt, gar nicht erst versucht. Ich weiss nicht was der TÜV davon halten würde. Aber ich denke, dass das StVA (Schweiz) davon nicht begeistert wäre. Und man muss auch klar sehen... ich bin nicht stolz drauf, so was gemacht zu haben. Es war einfach eine "Notdurft" und ist als absolute low-cost Lösung zu sehen. Das Korrekte wäre bestimmt ein neues Federrohr ev. mit Standrohr gleich dazu... aber findet mal so was passendes für ein nicht so verbreitetes Bike. Trotzdem muss ich aber dazu anfügen, ist so eine Lösung nicht von mir erfunden worden. Seit Jahrzehnten werden solche Probleme auf diese Weise gelöst. Und gut gemachte, nicht übertrieben lange und korrekt montierte Verlängerungen sind bis jetzt, meines Wissens jedenfalls, noch nie Verursacher eines Abflugs gewesen.
By the Way: Der ursprüngliche Plan war eigentlich ein komplett neues Federrohr herzustellen. Nach dem Erwerb eines Original - Federbeins, musste ich von diesem Plan jedoch schnell absehen. Das Ding besteht aus mehreren Teilen und ist standrohrseitig zusammengelötet. Zusätzliche, gefangene Teile verhindern eine genaue Vermessung.

nach oben springen


 

 

Dieses Forum ist ein Teil der Homepage des Triumph Motorcycle Clan Deutschland

Besucher
0 Mitglieder und 13 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: de Schick
Forum Statistiken
Das Forum hat 9113 Themen und 99257 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de