B I K E G A L E R I E - F O R U M



Willkommen im Forum!

Da wir bemüht sind, ein "ernsthaftes" Forum zu betreiben, erlauben wir uns,
Labersäcke und Quertreiber ohne Vorankündigung und Diskussion zu löschen.


#1

Batterie laden

in AMERICA 23.12.2014 14:55
von Pannasman | 229 Beiträge

Hallo zusammen,

in meiner 2013er America ist die Originalbatterie YUASA YTX12-BS Super MF PAFECTA eingebaut. Das Motorrad ist bisher einwandfrei angesprungen.

Vor gut einer Woche habe ich mir das Ladegerät CTEK 5.0 mit Motorrad-Ladeadapter (das Ding bleibt dran zwecks einfachem Laden) gegönnt und meiner Batterie direkt eine Ladung. Nach Beendigung des Ladevorganges sprang sie auch super an, stand dann aber eine Woche unbenutzt in der Garage.

Heute früh sprang sie nicht an, lustloses Drehen vom Anlasser dann reichte der Strom aber auch dafür nicht mehr aus. Als Spannung habe ich 12,5 Volt gemessen. Schon seltsam, da sie ja frisch geladen war. Das Adapterkabel von CTEK kommt auch nirgendwo dran, habe das nochmal mit dem Messgerät getestet.

Kann sich da jemand einen Reim drauf machen?

Ist diese Originalbatterie eine AGM-Batterie, die mit höherer Spannung (14,7V) geladen werden muss? Im Netz finde ich diesbezüglich nichts.

Beste Grüße
Gernoud


Keep That Bike Between You And The Ground
nach oben springen

#2

RE: Batterie laden

in AMERICA 23.12.2014 17:57
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Servus Gernoud,

das CTEK ist ein super Ladegerät. Ich hab selbst das ältere 3.6 schon Jahre in Gebrauch.
Unsere Einspritzer brauchen ziemlich hohe Startspannung, da können die gemessenen 12,5V gerade mal knapp zu wenig gewesen sein!?
Hast Du sie "Nach Beendigung des Ladevorganges" nur kurz laufen lassen, bist aber nicht gefahren?
Hast Du danach das Ladegerät nicht wieder angesteckt?
Wenn dem so ist, keine Panik! Der Akku wird von der Lima erst ab/über ca 2000 U/min geladen.
Steck das Ladegerät an und schalte auf "Erhaltungsladung" (Symbol mit der Schneeflocke) und lasse es angesteckt, auch wenn sie "voll" anzeigt. Das ist die langsamste aber schonendste Ladung für die Batterie.
Das Ladegerät lädt und entlädt selbstständig und baut den Akku wieder gut auf.
Ich glaube nicht, das der Akku schon beschädigt oder das Ladegerät ungeeignet ist.

Gruß Wulf

nach oben springen

#3

RE: Batterie laden

in AMERICA 23.12.2014 18:09
von Pannasman | 229 Beiträge

Hallo Wulf,

danke für die Antwort. Nach Beendigung des Ladevorganges habe ich sie einmal gestartet, wieder ausgemacht und ohne Ladegerät stehen gelassen.

Wo ich jetzt noch mit hadere, ob ich das Ladegerät bei der Batterie auf AGM (wartungsfreie Batterie mit Flies) stellen soll oder nicht.

Gruß Gernoud


Keep That Bike Between You And The Ground
nach oben springen

#4

RE: Batterie laden

in AMERICA 23.12.2014 18:53
von Gelöschtes Mitglied
avatar

...diese Option kenne ich nicht (bei meinem älteren Gerät).
Ich hab, auf die Schnelle, auch nicht rausgefunden, ob DER Akku eine Vliesakku ist.
Wenn Du es weißt ist die Einstellung sicher ok.
Ich lade mit meinem CTEC aber alle Blei- Vlies- Gel-Akkus, ohne Probleme.
Das sollte also nicht sooooo ausschlaggebend sein, denke ich.

Die wird schon wieder!

Gruß Wulf

nach oben springen

#5

RE: Batterie laden

in AMERICA 25.12.2014 11:46
von Gelöschtes Mitglied
avatar

UND?? Gibts was Neues?

nach oben springen

#6

RE: Batterie laden

in AMERICA 25.12.2014 17:00
von Pannasman | 229 Beiträge

Hallo,

so, die Batterie nochmal ausgiebig geladen, hat dann 12,5Volt, Anlasser orgelt zweimal kurz und dann geht nichts mehr. Ich denke mal, die Batterie ist platt (nach nicht mal zwei Jahren).

Was bei mir einen schalen Beigeschmack hinterlässt ist, dass die Startschwierigkeiten nach dem Laden mit dem neuen Ladegerät anfingen. Allerdings hatte ich vor dem Laden nicht mehr versucht, zu starten.

Ich werde morgen nochmal messen, wie sich die Spannung beim Startvorgang verhält und dann wohl doch eine neue Batterie kaufen müssen.

Gernoud


Keep That Bike Between You And The Ground
nach oben springen

#7

RE: Batterie laden

in AMERICA 25.12.2014 17:04
von Gelöschtes Mitglied
avatar

...hört sich nicht gut an...Plattenschluß?!?
Das Ladegerät kann sicher nix dafür.
Auf der Batterie sollte noch Garantie sein, also zum Triumhdealer damit.

Gruß Wulf

nach oben springen

#8

RE: Batterie laden

in AMERICA 25.12.2014 19:08
von sero59 | 1.663 Beiträge

Die Spannung sollte nach einer vollen Ladung mehr als 12,5 Volt betragen. Das ist eigentlich ein klares Zeichen für eine sterbende Batterie. Beobachte mal die Spannung beim Startvorgang und probiere auch Starthilfe mit einem anderen Akku (geht wie beim Auto). Springt das Töff an ist die Batterie platt.

Dann schau mal in den AGB's!

Generell gilt: 2 Jahre gesetzliche Gewährleistung für neu erworbene Artikel.

Die ersten 6 Monate muss der Hersteller dir beweisen, dass du Schuld am Schaden hast, danach musst du ihm nachweisen, dass es ein Herstellungsfehler bzw. nicht deine Schuld ist!

LG der Sero


Gummierte Seite nach unten, lackierte Seite nach oben!

nach oben springen

#9

RE: Batterie laden

in AMERICA 26.12.2014 14:10
von Roland (gelöscht)
avatar

Also bei meinem Donnervogel ist die Batterie nach 18 Monaten abgekakt, Triumph lehnte die Garantie ab in den "bestimmungen" steht irgendwas von 6 Monaten. Als ich dann meinem die Freundschaft kündigen wollte hat erschnell eine Neue aus dem Regal gezaubert, für ganz kleines Geld und so mögen wir uns heute noch.

nach oben springen

#10

RE: Batterie laden

in AMERICA 27.12.2014 13:10
von Pannasman | 229 Beiträge

Sie läuft wieder!

Nach Recherchen im Netz bin ich davon ausgegangen (ganz eindeutig war mir das nicht), dass diese Originalbatterie eine wartungsarme Batterie mit Vlieseinlage ist. Das sind die sogenannten AGM-Batterien (Absorbent Glass Mat). Zum Aufladen benötigen die eine höhere Ladespannung von 14,7 Volt. Nach dem Motto "Mehr als kaputt geht nicht" habe ich meine Batterie nun im AGM-Modus geladen und soeben ist sie wieder angesprungen! Etwas versoffen zwar, aber sie läuft! (hab mir gleich ein Bier aufgemacht )

Mit normalen Ladegeräten macht man diese Art von Batterie also eher leer. Die Lichtmaschine wird dann aber auch wohl eine höhere Ladespannung erzeugen, sonst wäre diese Batterie ja nie voll. Normale Blei-Akkus könnten dann aber überladen und zerstört werden. Insofern muss wohl immer der passende Batterietyp eingebaut werden.

Eine ähnliche Erfahrung habe ich mit Frostschutz gemacht, mit Silikat und silkatfrei, aber das ist ein anderes Thema.

Probefahrt geht leider nicht, bei uns schneit es gerade und die Straßen sind weiß. Ach ja: und das Bier...

Grüße, Gernoud


Keep That Bike Between You And The Ground
nach oben springen

#11

RE: Batterie laden

in AMERICA 27.12.2014 16:29
von Gelöschtes Mitglied
avatar

...na subba!

nach oben springen

#12

RE: Batterie laden

in AMERICA 13.02.2015 07:09
von sero59 | 1.663 Beiträge

Mal ne Frage in die Runde.

Was ist der Unterschied zwischen wartungsfreien Batterien und normalen Bleiakkus

Ich überlege nach 7 Jahren der SM eine neue Batterie zu spendieren, da Sie nun schon etwas müde wirkt.
Jeder Dealer sagt mir "kauf das (mein)Teil ein Besseres gibt es nicht" und Triumph hat ja leider Premiumpreise für den originalen Ersatz.

LG der Sero


Gummierte Seite nach unten, lackierte Seite nach oben!

nach oben springen

#13

RE: Batterie laden

in AMERICA 13.02.2015 08:34
von Gerrycoolb (gelöscht)
avatar

Also -
Wenn es das Beste sein soll um immer besten Startstrom zu haben kommt man an der "Hawker Reinbleibatterie", nicht vorbei. Die hatte ich stets in meinen in meinen GS en verbaut. Das ist eine völlig wartungsfreie Batterie, welche sich praktisch null selbst entlädt und immer, bei jeder Temperatur, voll da ist. Die ist unverwüstlich über mindestens 10 Jahre. Die ist zwar schwer - aber das ist bei unseren Mopeds egal.

Gerry

nach oben springen

#14

RE: Batterie laden

in AMERICA 15.02.2015 10:46
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich bin Fan der "MOTOBATT".
Die dürfte in Sachen Startsrom und Rüttelfestigkeit ähnlich der "Hawker" sein.
Die Motobatt ist eine Vliesbatterie und kann in jeder Lage eingebaut werden (auch liegend usw.).
Auch sie ist kein Leichtgewicht, da sie dickere Platten verbaut hat, hat aber Power!
Ich hab meinen Dealer gestern nach den Preisen gefragt...

Hier sind "meine" Preise für die MOTOBATT:

-Speedmaster/America usw.
12V 14AH 59,50€ + Versand 7.-€


-Thunderbird
12V 21AH (280AH Startsrom!!!) 86.-€ + Versand 7.-€
oder
12V 21AH (310AH Startstrom!!!) 99.-€ + Versand 7.-€

Bei Interesse einfach melden!
Grüße Wulf

nach oben springen

#15

RE: Batterie laden

in AMERICA 15.02.2015 16:13
von Triumphator • Claner | 4.898 Beiträge

Na die Preise sind noch ok. Würde sich doch lohnen, wenn sie wirklich besser ist und dafür auch noch lange hält.


--------------------------------------------------

Gruß
Thorsten
nach oben springen

#16

RE: Batterie laden

in AMERICA 15.02.2015 16:59
von Gelöschtes Mitglied
avatar

...sind auch "Spezialpreise"
Die Dinger sind wirklich sehr gut.
Wenn ich eine brauche, hol ich mir so eine MOTOBATT.

nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Batterie Ladegerät Speedmaster
Erstellt im Forum SPEEDMASTER von wr00m
24 18.02.2015 20:46goto
von Pannasman • Zugriffe: 299
Grössere Batterie
Erstellt im Forum THUNDERBIRD von Smartie5000
2 12.05.2014 13:28goto
von coolcruiser • Zugriffe: 241
Lithium Batterie ?
Erstellt im Forum SPEEDMASTER von bernd59
2 26.02.2014 12:09goto
von bernd59 • Zugriffe: 142
Batterie und Luftfiltrt...
Erstellt im Forum THUNDERBIRD von railroad
1 02.12.2013 11:44goto
von tilo.k • Zugriffe: 190
Batterie lädt nicht
Erstellt im Forum THUNDERBIRD von Hofi
23 04.11.2013 22:36goto
von Pannasman • Zugriffe: 539
Batterie defekt oder intakt?
Erstellt im Forum THUNDERBIRD von jpo72
5 15.04.2013 23:39goto
von Heidelbär • Zugriffe: 247
Batterie platt (1 Jahr alt)
Erstellt im Forum THUNDERBIRD von scheri54
13 19.03.2012 23:14goto
von sturmvogel • Zugriffe: 531
Batterie
Erstellt im Forum SPRINT von eSKa
11 14.08.2012 19:34goto
von eSKa • Zugriffe: 351
Batterie der Tiger
Erstellt im Forum MOTORRAD & TECHNIK von Bullsmachine
3 08.05.2008 20:43goto
von Tiger99 • Zugriffe: 179

 

 

Dieses Forum ist ein Teil der Homepage des Triumph Motorcycle Clan Deutschland

Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: asbec
Forum Statistiken
Das Forum hat 8669 Themen und 94818 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de