B I K E G A L E R I E - F O R U M



Willkommen im Forum!

Da wir bemüht sind, ein "ernsthaftes" Forum zu betreiben, erlauben wir uns,
Labersäcke und Quertreiber ohne Vorankündigung und Diskussion zu löschen.


#1

Fahrbarkeit der Speedmaster

in SPEEDMASTER 12.04.2015 20:50
von Maik | 74 Beiträge

Hallo zusammen,
mich würde interessieren ob es euch genauso geht und falls ja, wie ihr damit umgeht bzw. wie man es verbessern oder sogar abstellen kann.
Meine SM Bj. 2009 hat die kurzen QD's Auspuffe drauf mit offenem Lufi und dem offenen Mapping...soweit so gut.
Nachdem ich jetzt alleine und auch mit Sozius unterwegs war ging sie mir in langsamen Ecken in der ich im Schiebebetrieb mit gezogener Kupplung um die Kurve rollte jetzt öfters einfach aus.
Auch ist ein Beschleunigen aus langsamen Kurven fast nicht möglich ohne das die SM bockt und springt...kann aus langsamen Kurven eigentlich nur mit zur Hilfenahme der Kupplung ohne ruckeln rausbeschleunigen.

Meine Frage: Geht es Euch genauso..falls ja, wie habt ihr hier für eine Besserung gesorgt bzw. welchen Tipp habt Ihr um dieses Ruckeln und ausgehen abzustellen?

Wollte jetzt erstmal Eure Meinung bevor ich mich an den freundlichen Triumph Händler wende...

Danke und Gruß
Maik

nach oben springen

#2

RE: Fahrbarkeit der Speedmaster

in SPEEDMASTER 12.04.2015 22:29
von sero59 | 1.837 Beiträge

Das Problem kenne ich nicht, gleiche Bauteile nur offene Remus und offenen Deckel von Rainer. Stell doch mal das Standgas höher

LG der Sero


Gummierte Seite nach unten, lackierte Seite nach oben!
nach oben springen

#3

RE: Fahrbarkeit der Speedmaster

in SPEEDMASTER 12.04.2015 23:11
von silberlocke • Core Claner | 521 Beiträge

Das Ruckeln in engen Kurven verhinderst du mit bissl mehr Gas und die Kurvengeschwindigkeit dosierst du dann mit der Hinterrad Bremse. Somit hast du immer zug am Motor. Probiers mal aus.Mit
bissl Übung kommst damit durch jede Spitzkehre ohne Ruckeln.


https://youtu.be/_PaW9kXjSt0

https://www.youtube.com/watch?v=CRbmfUhv1AA
nach oben springen

#4

RE: Fahrbarkeit der Speedmaster

in SPEEDMASTER 13.04.2015 06:26
von Schlemil (gelöscht)
avatar

Drosselklappen sins evtl. nicht syncron. Lass das mal nachschauen.

nach oben springen

#5

RE: Fahrbarkeit der Speedmaster

in SPEEDMASTER 13.04.2015 09:13
von triumpht12 (gelöscht)
avatar

Gleiche Problem habe ich auch, konnte bis heute noch nicht abgestellt werden.
Tritt hauptsächlich im Schiebebetrieb auf - neues Mapping half auch nichts.
Mein Händler meinte unter 1000-900 Umdrehungen kann das passieren.
Also ordentlich Gas geben

nach oben springen

#6

RE: Fahrbarkeit der Speedmaster

in SPEEDMASTER 13.04.2015 09:13
von triumpht12 (gelöscht)
avatar

Gleiche Problem habe ich auch, konnte bis heute noch nicht abgestellt werden.
Tritt hauptsächlich im Schiebebetrieb auf - neues Mapping half auch nichts.
Mein Händler meinte unter 1000-900 Umdrehungen kann das passieren.
Also ordentlich Gas geben

nach oben springen

#7

RE: Fahrbarkeit der Speedmaster

in SPEEDMASTER 13.04.2015 11:22
von turbootti | 185 Beiträge

Hauptsächlich deswegen habe ich meine Speedmaster verkauft und fahre jetzt TB1600.
Das plötzliche Absterben des Motors bzw. die Durchzugschwäche aus dem Drehzahlkeller ist schon nervig.
Ständig hat man das Gefühl im 2. Gang anzufahren.
Gegen die Anfahr-und Durchzugsschwäche hatte ich mir ein größeres Ritzel drangeschraubt, das war eine gute Tat zur Fahrbarkeit im Stadtverkehr und engen Kurven. Der 1. und 2. Gang sind nach meiner Meinung viel zu lang übersetzt. Das offene Mapping hat dann auch noch einiges verbessert, aber optimal war es eigentlich nie.
Die Leerlaufdrehzahl kann man ja per Handrad einstellen.
So schön das langsame Blubbern im Stand ist, so schlecht ist das Fahrverhalten bei niedrigen Drehzahlen.
Da hilft nur 1000 U/ min als Standgas.
Zu guter Letzt hatte ich dann einen Powercommander 5 eingebaut. Das bringt zwar nicht mehr Power, aber die Gasannahme wird "runder und weicher" mit speziell mit Mapping von Raisch drauf.
Problem: Ist im Straßenverkehr nicht zugelassen
Konsequenz: T-Bird gekauft.
Fazit:
Mit der Speedmaster kannst Du sehr flott fahren, wenn Du viel mit Schalthebel und Gasgriff arbeitest.
Da hat so manch hubraumstarke Maschine das nachsehen.
Aber für lässigen Cruiserbetrieb gibt es echt bessere Maschinen in dieser Hubraumklasse.
HINWEIS:
Das waren meine persönlichen Erfahrungen.
Die ist kein "Frontalangriff" auf die 886 ccm Fraktion hier im Forum.

nach oben springen

#8

RE: Fahrbarkeit der Speedmaster

in SPEEDMASTER 13.04.2015 12:41
von Maik | 74 Beiträge

Schon mal vielen Dank für Eure Tipps...
War gerade beim freundlichen Triumph Händler in Ffm. Haben mir jetzt das Standgas etwas höher gestellt (blubbert jetzt etwas schneller bei ca.100-1100 Umdrehungen).
Anschließend nochmal das Mapping neu aufgespielt und versucht es zu "optimieren". Hat aber nach der ersten Testrunde um den Block gezeigt, das es nichts gebracht hat. Der Mechaniker dann auch nochmal ne Testfahrt gemacht...und meinte das man unter 2000 Umdrehungen im Schiebebetrieb sehr sehr vorsichtig Gas geben soll....
Das Mapping wäre ja auch nur für die offenen Triumph Tüten abgestimmt (worauf ich ihm entgegnete das diese Dinger aber keine E-Nummer haben).
Ich soll ihm jetzt mal die genaue Bezeichnung der QD's schicken...er wollte mal schauen ob es irgendwo ein angepasstes Mapping für die QD's gibt.
Weiß jemand von Euch ob es irgendwo im Netz ein anpepasstes Mapping für die QD's gibt?

Gruß
Maik

Es kann doch nicht sein das ich jedesmal

nach oben springen

#9

RE: Fahrbarkeit der Speedmaster

in SPEEDMASTER 13.04.2015 14:48
von Gerrycoolb (gelöscht)
avatar

Hmmm-

da hatte ich mit meiner EFI Speedmaster (QDs, 17er Ritzel vorne, offener LuFi, Raisch-Map, Fliegengitter-Deckel PC5) keinen Stress. Die lief richtig gut und problemlos. Einzig wenn ich eine Weile sehr untertourig unterwegs war, war sie manchmal bockig beim anbremsen, bzw. beim Ampelstopp. Daran aber hatte ich mich gewohnt und gab ihr dann eben mal einen kleinen Gasstoß.

c.u. Gerry

nach oben springen

#10

RE: Fahrbarkeit der Speedmaster

in SPEEDMASTER 13.04.2015 17:28
von Triumphator • Claner | 4.950 Beiträge

Triumph hatte vor längerer Zeit, als die EFIs raus kamen, ein Schreiben an die Händler gesendet, dass das Standgas zwischen 1000-1200 upm liegen sollte. Es ist eben ein Twin-Motor und kein V2. Übrigens laufen die neuen V2 auch bei höherem Standgas als früher.
Abgestorben ist mir das Moped noch nicht. Lediglich ein Verschlucker, wenn ich z.B. aus einem Kreisel fahre und plötzlich Gas aufziehe. Aber ich habe mich dran gewöhnt und gehe behutsamer ans Gas. Ansonsten null Probleme. Tors mit offenem Map, sonst motorseitig alles Serie.


--------------------------------------------------

Gruß
Thorsten
nach oben springen

#11

RE: Fahrbarkeit der Speedmaster

in SPEEDMASTER 13.04.2015 17:31
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Die Map's vom Triumphdealer taugen sowieso nix.
Wer was vernünftiges aufgespielt haben will, wendet sich an Raisch & Co.....

nach oben springen

#12

RE: Fahrbarkeit der Speedmaster

in SPEEDMASTER 13.04.2015 17:36
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von wulf im Beitrag #11
Die Map's vom Triumphdealer taugen sowieso nix.
Wer was vernünftiges aufgespielt haben will, wendet sich an Raisch & Co.....


Nachtrag:

Das gilt nicht nur für die Speedmaster.
Triumphmaps sind für alle "kleinen" Twins Mist.
Meistens sind die viel zu "fett".
Wenn ich hinter meinem Kumpel mit seiner Bonnie nachfahre, wird mir schlecht, so stingt die nach Benzin.
Bringen tut's garnix!

nach oben springen

#13

RE: Fahrbarkeit der Speedmaster

in SPEEDMASTER 13.04.2015 17:41
von jail-rider | 13 Beiträge

Hallo Fangemeinde,
meine persönlichen Eindrücke sind durchweg positiv. Sie ist sehr agil und Kurvensurfen ist ne wahre Pracht. Ich fühle mich keineswegs untermotorisiert und das Handling sucht seinesgleichen. Klar: Die TB ist auch für mich rein optisch mit das schönste Cruiserbike auf dem Markt. Aber es macht mir auch Spaß, wenn ich bei meinem Hobby etwas sparen kann. Unterhalt, Verbrauch, Anschaffung sind auch Argumente ne Schippe kleiner unterwegs zu sein. Hätte die speedy Riemenantrieb, nen besseren Klang und nicht so ein hässliches Rücklicht wäre sie sogar perfekt ! Das Rücklicht wird irgendwann sicher weichen. Der Riemen - nun ja , dafür kann ich noch locker 8 komplette Kettensätze verheizen und das erlebe ich sicher nicht mehr. Man könnte es auch in Treibstoff umrechnen. Zumal die Kette von mir seit beginn an mit Dry Lube gepflegt wird. Habe nur gutes zu berichten. Kein Rost, Felge bleibt sauber und ich sehe die Intervalle eher leger da ich es bis zum Ende des ersten Kettenlebens forciert teste. Außerdem wird dabei regelmäßig der Hinterreifen auf Beschädigung kontrolliert. Putzen beschränkt sich dabei auf`" Staubwischen" da kein Dreck dran kleben bleibt. A bissel WD 40 und gut is. Und was den Klang angeht, schau mer mal was da noch geht. Bin da eher zurückhaltend da ich mir Probleme mit der Rechtsabteilung net leisten will. Kurzum: Mir ist sie ans Herz gewachsen und ich entspanne total wenn ich mit ihr cruise. UND DAS GENAU WOLLTE ICH !
LG
lisi


Der Weg ist das Ziel
nach oben springen

#14

RE: Fahrbarkeit der Speedmaster

in SPEEDMASTER 13.04.2015 18:23
von Gelöschtes Mitglied
avatar

@lisi...da hast Du schon recht.
Auch ich mag die "kleinen" Twins sehr.
Sie haben auch Vorteile gegenüber der Grossen...
...luftgekühlt (für mich DER Vorteil), Kette (ich mag die viel lieber als Riemen) und die Kleine ist super agil.
Mit der kann man richtig schön Kurvensurfen.
Rücklicht/Blinker-Umbau ist für mich Pflichtprogramm.
Das ist auch nicht der große Aufwand.
Der Sound "muss" auch etwas verbessert werden. Original geht da schon nicht viel...
..probier die TOR's einfach aus. Sooo laut sind die nicht.
da gibts' viel "Schlimmeres" mit Zulassung.

Wulf

nach oben springen

#15

RE: Fahrbarkeit der Speedmaster

in SPEEDMASTER 23.06.2015 17:41
von bernd59 | 137 Beiträge

das Verhalten in engen Kurven ist schon nervig. Aber wie Silberlocke schreibt, mehr Gas und mit Hinterrad bremsen, klappt schon ordentlich.
Ich finde meine Speedy ideal.
Hab Riemen dran, und das Kurvenverhalten wurde deutlich besser. Jetzt auch die Remus. Ich bin begeistert.
Hab jetzt die offenenen kurzen TORs von Triumph und die Originalen Langen im Keller liegen. Die Originalen noch keinen km gefahren.
Wenn jemand Interesse hat? Beide Puffs liegen rum.

Wie gesagt, so empfinde ich meine Speedy als super.

zuletzt bearbeitet 23.06.2015 17:42 | nach oben springen

#16

RE: Fahrbarkeit der Speedmaster

in SPEEDMASTER 24.06.2015 13:42
von keller-p | 275 Beiträge

Hi zusammen,

in 4 Jahren 34000 km gefahren und keine Probleme.
ich hab das Standgas auf knapp 1100 U/min und gut ist.
In ganz engen Kurven spiele ich auch schon mal mit der Kupplung.

Das sie sich mal verschluckt kann passieren, hatte ich aber bei anderen Mopeds auch schon :-)
Ich finde es halb so schlimm.

Grüße Dimi

nach oben springen


 

 

Dieses Forum ist ein Teil der Homepage des Triumph Motorcycle Clan Deutschland

Besucher
1 Mitglied und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Tomcat
Forum Statistiken
Das Forum hat 8847 Themen und 97018 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de