B I K E G A L E R I E - F O R U M



Willkommen im Forum!

Da wir bemüht sind, ein "ernsthaftes" Forum zu betreiben, erlauben wir uns,
Labersäcke und Quertreiber ohne Vorankündigung und Diskussion zu löschen.


#1

Erfahrung nach Probefahrt

in AMERICA 02.08.2015 11:28
von Koe | 14 Beiträge

Hallo Zusammen,

ich bin ja ganz neu hier im Forum und auch was das Thema Triumph bzw Motorrad allgm. betrifft absoluter Neuling.

Bis vor kurzem sind meine Frau und ich noch einen alten Rover Mini British Open gefahren und jetzt hat uns das Motorradfieber gepackt.
Durch den Mini habe ich ein wenig Schrauber-Erfahrung gesammelt, ich würde mich selbst diesbzgl. aber als Anfänger bezeichnen.


Ins Auge gefasst haben wir eine Speedmaster oder America für mich und meine Frau hat ein Auge auf die Throuxten oder Bonneville geworfen.
Bisher konnte ich 3 Probefahrten in der vergangenen Woche durchführen.

Folgende Infos zu den 2 America und 1 Speedmaster. DIe Baujahre sind zwischen 2007 und 2009. Laufleistung der beiden America ca 9000km, die Speedmaster hatte 18000km auf dem Tacho. Kaufpreis 5600€-5900€. Größtenteils sind sie alle original gewesen. Zum Teil Cigarros verbaut und unterschiedliches Zubehör wie Satteltaschen oder Scheibe.

Bei der Speedmaster muss ich vorweg nehmen das ein Kauf ausgeschlossen wird, das hat vom Verkäufer einfach nicht gepasst.

Meine erste Frage betrifft die Bereifung.
Bei beiden AM wurde bereits das Vorderrad gewechselt.
Ist das normal bei der Laufleistung und dem Baujahr? Woran kann das liegen?

Ich habe hier im Forum schon einiges zum Choke gelesen und das war bei der einen AM ein "Problem". Selbst nach einer 30 minütigen Probefahrt ging sie sofort aus wenn ich den Choke reingeschoben haben.
Ist das so normal? Das hat mich etwas verunsichert. Ansonste ist sie sehr gut gelaufen.

Verbaut waren die Cigarros Endtöpfe ansonsten original. Ob das Mapping angepasst wurde, wußte der Verkäufer leider nicht.

Die andere AM hat die kurzen Cigarros verbaut und war schon verdammt laut, aber geil. Was mich da etwas irriert hat war das Serviecheft. Es wurden bereits 4 Inspektionen durchgeführt. Was ja erstmal nicht verkehrt ist.
Ich frage mich nur warum? 2. Punkt der bereits angesprochene Vorderradreifen.

Gibt es noch markenspezifische "Schwachpunkte" auf die ich achten sollte?

Vielen Dank für Eure Unterstützung.

Gruß

Stefan

nach oben springen

#2

RE: Erfahrung nach Probefahrt

in AMERICA 02.08.2015 18:41
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Servus Stefan,

zu America kann ich Dir nix sagen die Classic Spezialisten findest Du hier: http://www.thruxton-forum.de/forum/

Ich bin kein Freund von Gebrauchtkauf...

Viel Erfolg!

nach oben springen

#3

RE: Erfahrung nach Probefahrt

in AMERICA 02.08.2015 19:08
von sero59 | 1.821 Beiträge

Sind ja gleich ne Menge Fragen

Zu den Reifen kann ich dir sagen, dass die Laufleistung vom Fahrverhalten stark beeinflusst wird. Wir haben eine SM (EFI) 2008, die jetzt gut 25tkm auf der Uhr hat. Der Frontfuß hält hier auf der Platte gute10-15tkm (Metzeler)
Der Hintefuß wurde mit noch gutem Profil bei 18tkm gewechselt, weil einfach die Gummialterung vorhanden war.
Schau dir also Herstellerjahr an und prüfe die Reifenflanken auf Rissbildung. Die Heizer unter den Cruisern schaffen locker einen Satz Reifen pro Jahr
Inspektionsintervalle sollten ja mindestens ein Mal pro Jahr liegen, schon wegen dem Ölwechsel.
Mit der Chokegeschichte kann ich nur sagen, dass du eventuell das Standgas etwas höher stellen solltest.
Ich würde heute immer zu einer EFI greifen und ein Modell, mit Doppelschiebe vorne bevorzugen.
Schau dir auch den Zustand der Bremssteine an und ob die Scheiben schon starke Riefen haben.
An unsere SM haben wir Remus verbaut, da uns die QD zu laut und von der Verarbeitung nicht gut genug waren.
Die Preise sind leider ziemlich happig aber eben auch recht stabil Wir haben unsere SM 2011 für 5.400€ mit knapp 5tkm gebraucht gekauft und bis auf die üblichen Verschleißteile nur einmal die Deckeldichtung erneuern müssen.
Noch ein Tip: Wenn der Verkäufer gebastelt hat aber nicht´s über das Map weiß, würde ich die Finger davon lassen oder auf einem Besuch bei eine Händler bestehen, der die Sache prüfen kann. Schau dir deshalb auch immer die Krümmer gut an, denn total blau angelaufen ist nicht wirklich GESUND

LG der Sero


Gummierte Seite nach unten, lackierte Seite nach oben!
zuletzt bearbeitet 02.08.2015 19:13 | nach oben springen

#4

RE: Erfahrung nach Probefahrt

in AMERICA 02.08.2015 23:19
von Koe | 14 Beiträge

hallo,

vielen vielen dank Dank für die Info's. Das hilft mir schon mal ein gutes Stück weiter und ich weiß auf was ich kommende Woche noch achten sollte.

Gruß

Stefan

nach oben springen


 

 

Dieses Forum ist ein Teil der Homepage des Triumph Motorcycle Clan Deutschland

Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Trendency
Forum Statistiken
Das Forum hat 8812 Themen und 96685 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de